Religion

Religion

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen Nahaufnahme

Durch das zweifache Betrachten eines Raumes (Museum, Kirche, Natur, Stadt und andere Orte) – zunächst ausschnittweise als ein Bild und anschließend beim Integrieren der Bilder in den gesamten Raum – nehmen die Schüler viele Aspekte des Raumes deutlich und bewusst wahr. Ihre Aufmerksamkeit für Details ist ausgeprägter als bei einer einfachen Besichtigung. » mehr

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen Talkshow

Die Schüler versetzen sich in eine vorgegebene Rolle und vertreten eine Meinung, die unter Umständen nicht ihrer eigenen entspricht. So nehmen sie einen neuen Blickwinkel ein und setzen sich intensiv mit einem Thema auseinander. » mehr

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen Streitliniengespräch

Mit einer Entscheidungssituation konfrontiert, drücken die Schüler ihre Meinung dazu durch Positionierung zwischen zwei Polen (Ja/Nein) aus. So müssen sie wortwörtlich Stellung beziehen. Der anschließende Austausch von Argumenten für die jeweilige Position trainiert die Diskussionskompetenz und zeigt, ob sich eine Lösung bzw. ein Kompromiss finden lässt. » mehr

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen Meinungsampel

Mithilfe der Meinungsampel gelingt in kurzer Zeit eine spontane Abfrage, die das Meinungsspektrum innerhalb der Klasse auf einen Blick sichtbar macht. Dank der Signalkärtchen werden auch zurückhaltende Schüler eingebunden. Die Methode eignet sich zum Einstieg in ein Thema, weil noch kein Detailwissen vorhanden sein muss und sich durch die Konfrontation mit der Entscheidungssituation häufig Gesprächsbedarf ergibt, mit dessen Hilfe zur Erarbeitungsphase übergeleitet werden kann. » mehr

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen Partnerpuzzle

Beim Partnerpuzzle liest jeder Schüler nur einen von zwei Texten und lässt sich die Informationen des zweiten Textes von einem Klassenkameraden liefern. Dies spart Zeit, weil jeder Einzelne weniger zu lesen hat. Zudem setzen sich die Schüler intensiv mit den Inhalten auseinander, da sie sich bei der Zusammenfassung ihres Textes auf die wesentlichen Informationen konzentrieren und diese verständlich weitergeben müssen. » mehr

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen Standbild

Im Standbild versetzen sich die Schüler in die Figuren eines Textes oder Bildes hinein. Sie reflektieren, in welchem Verhältnis die Agierenden zueinander stehen, wie sie sich fühlen, was sie gegenüber den anderen empfinden und welche Dynamik den jeweiligen Beziehungen zugrunde liegt. Diese Methode fördert die Empathiefähigkeit und schärft den Blick für besondere Personenkonstellationen. » mehr

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen Postkarten-Impulse

Die Methode fördert das assoziative Denken und eignet sich zum Einstieg in ein neues Unterrichtsthema. Mithilfe verschiedener Bildimpulse werden bei den Schülern ganz unterschiedliche – vielleicht unerwartete – Assoziationen zum Thema (Vorwissen, Emotionen, Fragen) geweckt. Diese liefern vielfältige Gesprächsanlässe und eröffnen aus unterschiedlichen Blickwinkeln Zugänge zum Thema. » mehr

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen Klotürsprüche

Freche Sprüche oder kleine Zeichnungen regen die Schüler zum Nachdenken an und fordern sie auf, sich ganz spontan zu einem Thema zu äußern. Wer würde nicht mal gern seine Meinung (unzensiert) an eine Klotür kritzeln? Die Methode eignet sich besonders zum Einstieg in ein Thema, um erste Assoziationen der Schüler abzufragen. » mehr

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen 6-3-5-Methode

Je sechs Schüler erarbeiten gemeinsam 18 Lösungsvorschläge für ein Problem. Das Ergebnis bleibt bis zum Ende offen, da die Ideen jedes Schülers von den anderen Gruppenmitgliedern reihum im Stillen weiterentwickelt werden. So sind alle gleichzeitig und gleichberechtigt mit der Lösungsfindung beschäftigt und auch zurückhaltende Schüler haben die Möglichkeit, ihre Ideen einzubringen. Am Ende stehen Lösungsvorschläge, die von allen intensiv durchdacht wurden. » mehr

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen ABC-Liste

Vorteil der Methode Mithilfe der ABC-Liste können Sie Vorwissen abrufen oder Stoff wiederholen. Die Methode eignet sich auch, um den Lernstand der Schüler am Ende der Einheit zu ermitteln und Wissenslücken zu verdeutlichen. » mehr