Religion

Religion

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen 6-3-5-Methode

Je sechs Schüler erarbeiten gemeinsam 18 Lösungsvorschläge für ein Problem. Das Ergebnis bleibt bis zum Ende offen, da die Ideen jedes Schülers von den anderen Gruppenmitgliedern reihum im Stillen weiterentwickelt werden. So sind alle gleichzeitig und gleichberechtigt mit der Lösungsfindung beschäftigt und auch zurückhaltende Schüler haben die Möglichkeit, ihre Ideen einzubringen. Am Ende stehen Lösungsvorschläge, die von allen intensiv durchdacht wurden. » mehr

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen ABC-Liste

Vorteil der Methode Mithilfe der ABC-Liste können Sie Vorwissen abrufen oder Stoff wiederholen. Die Methode eignet sich auch, um den Lernstand der Schüler am Ende der Einheit zu ermitteln und Wissenslücken zu verdeutlichen. » mehr

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen Placemat

Die Placemat-Methode hilft, Arbeitsabläufe zu strukturieren und Ergebnisse verschiedener Schüler zusammenzuführen. Indem jeder zunächst für sich arbeitet und erst im zweiten Schritt ein gemeinsames Ergebnis formuliert wird, finden sich alle in den Arbeitsprozess mit einbezogen und im Ergebnis berücksichtigt. » mehr

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen Anker-Ideen

Die Anker-Ideen sind eine Form des Advance Organizers. Die Schüler verschaffen sich vorab einen Überblick über den Kontext, in den ein neuer Lernstoff eingebettet ist. Sie erkennen Verbindungen (Ankerpunkte) zwischen neuen und bekannten Informationen und entwickeln Fragen zum neuen Thema. » mehr

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen Bienenkorb

Mithilfe der Bienenkorb-Methode verarbeiten die Schüler neue Informationen im Gespräch mit ihren Mitschülern. In den Kleingruppen werden Verständnisschwierigkeiten schneller deutlich und die Hemmschwelle, Fragen zu stellen, sinkt. So lässt sich verhindern, dass auf die Standardfrage „Gibt es dazu noch Fragen?“ betretenes Schweigen herrscht. » mehr

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen Concept Map

Mithilfe der Concept Map lässt sich Wissen visuell strukturieren. Durch das entstehende Bild prägen sich die Schüler die Zusammenhänge langfristig ein und können diese gedanklich immer wieder abrufen. » mehr

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen Kugellager

Die Schüler tauschen sich mit vielen Partnern aus und kommen so in kurzer Zeit mit unterschiedlichen Standpunkten in Berührung. Sie bilden sich eine differenzierte Meinung und lernen, diese zu vertreten. » mehr

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen Rollenspiel

Indem die Schüler in eine Rolle schlüpfen, ändern sie ihren Blickwinkel auf eine Person oder Situation. Der Abstand zwischen der Rolle und der eigenen Person erleichtert es ihnen, sich auf die Situation einzulassen und Position zu beziehen. Mit dem Rollenspiel lassen sich komplexe Themen und Fragestellungen von verschiedenen Standpunkten aus beleuchten. » mehr

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen Standogramm

Im Standogramm lässt sich die aktuelle Meinungslage der Lerngruppe gut verdeutlichen. Mit jeder Impulsfrage positionieren sich die Schüler neu im Raum und werden sich der eigenen und der Position anderer bewusst. So setzen sie sich intensiv mit einer Fragestellung auseinander und bilden sich eine differenzierte Meinung. » mehr

Erste Seite des PDFs

Methodenkärtchen Talkshow

Die Schüler versetzen sich in eine vorgegebene Rolle und vertreten eine Meinung, die unter Umständen nicht ihrer eigenen entspricht. So nehmen sie einen neuen Blickwinkel ein und setzen sich intensiv mit einem Thema auseinander. » mehr