Physik    Optik

Optik

Erste Seite des PDFs

Voller Durchblick – die Röntgenstrahlung

Am 8. November 1895 stellte W. C. Röntgen fest, dass eine bestimmte Strahlenart in der Lage war, den menschlichen Körper zu durchdringen. Bringen Sie Ihren Schülern mit diesem Beitrag nahe, was Röntgenstrahlung ist, wofür sie verwendet wird und welche Gefahren damit verbunden sind. » mehr

Erste Seite des PDFs

Kino in der 3. Dimension – polarisiertes Licht macht’s möglich!

Man hat das Gefühl, man sitzt mittendrin im Geschehen: Häuser, Autos und die Schauspieler scheinen zum Greifen nahe. 3-D-Filme revolutionieren das Kino. Der Film wird dank raffinierter Technologie zu einem vollkommenen Erlebnis. Mit der Neuentwicklung der 3-D-Technologie wird ein Milliardengeschäft erwartet. » mehr

Erste Seite des PDFs

Das Zeigermodell – Grundlagen und Rechenbeispiele

Interferenzphänomene spielen in vielen Bereichen der Physik (z. B. Akustik, Optik, Quantenphysik) und Technik eine wichtige Rolle. Die Superposition von Wellen lässt sich besonders einfach und anschaulich im sogenannten Zeigermodell beschreiben und berechnen. Durch grafische Vektoraddition ist es sogar möglich, komplexe Superpositionsprobleme ohne mathematisches Rüstzeug zu lösen. » mehr

Erste Seite des PDFs

Die Strahlungsgesetze – Beginn einer neuen Ära

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erforschten die Physiker intensiv die Hohlraumstrahlung. Im Jahre 1900 gelang es Max Planck (1858-1947), die empirisch gefundenen Ergebnisse auch theoretisch zu interpretieren. Dazu führte er das Planck'sche Wirkungsquantum h ein. Seine Herleitung des Planck'sches Strahlungsgesetzes gilt als Geburtsstunde der Quantenphysik. Leiten Sie daraus weitere Strahlungsgesetze ab: das Rayleigh-Jeans-Gesetz, das Wien'sches Strahlungsgesetz, das Stefan-Boltzmann-Ge... » mehr

Erste Seite des PDFs

Objektive, Filter und Sensoren – wie funktioniert die Fotografie?

Wie entstehen in der Kamera Bilder? Wovon hängt es ab, ob diese korrekt belichtet und scharf sind? Spätestens seit dem Siegeszug der digitalen Fotografie ist es jedem Schüler mit relativ wenig Aufwand möglich, Fotos zu erstellen. Dabei spielt es zunächst einmal keine Rolle, ob die Aufnahmen mit einem Handy, einer Kompaktkamera oder einer teuren Spiegelreflexkamera gemacht wurden. Sobald man aber Wert auf qualitativ gute Bilder legt, kommt man um die physikalischen Hintergründe nicht mehr herum. » mehr

Erste Seite des PDFs

Das Michelson-Morley-Experiment

Mit dem Michelson-Morley-Experiment sollte die Existenz des Äthers - eines hypothetischen Mediums, in dem sich Lichtwellen ausbreiten - nachgewiesen werden. Alle Versuche, den Äther nachzuweisen, scheiterten jedoch, sodass die Physiker die Idee eines Äthers wieder verwarfen. Den negativen Ausgang des Michelson-Morley-Experiments kann man mithilfe der speziellen Relativitätstheorie von Albert Einstein erklären. » mehr

Erste Seite des PDFs

Wie Beugung das Auflösungsvermögen begrenzt

Warum hat ein billiges Kaufhaus-Fernrohr ein besseres Auflösungsvermögen als das riesige Radioteleskop in Effelsberg? Fragen dieser Art lernen Ihre Schüler zu beantworten, indem sie sich die physikalischen Zusammenhänge zwischen der Beugung und dem Auflösungsvermögen schrittweise erarbeiten » mehr