Erdkunde    Naturfaktoren

Naturfaktoren

Erste Seite des PDFs

Wirbelstürme

Hurrikan „Michael“ war mit der Kategorie 5 der stärkste Hurrikan im Jahr 2018 und seit 1992 der erste dieser Kategorie, der in den USA auf Land traf. Auch Zyklon „Idai“ im März 2019 war einer der verheerendsten Wirbelstürme der letzten Jahrzehnte. Ihre Schüler gehen anhand von Beispielen der Entstehung tropischer Wirbelstürme, deren Verbreitung und Folgen auf den Grund und sie erkennen, welchen Einfluss der Klimawandel auf extreme Sturmereignisse hat. » mehr

Erste Seite des PDFs

Die Zwölf Apostel

Die Zwölf Apostel sind die berühmten Felssäulen vor der australischen Südküste im Bundesstaat Victoria. Vor ca. zehn Millionen Jahren waren sie noch mit dem Festland verbunden. Doch wie sind die bis zu 60 Meter hohen Kalksteinformationen an der „Shipwreck Coast” entstanden? Ihre Schüler begeben sich auf eine spannende Exkursion und gehen dem Geheimnis der aus dem Meer ragenden Felstürme auf den Grund. » mehr

Erste Seite des PDFs

Das Ennedi-Massiv

Von der „grünen Sahara” zur Wüste: Vor etwa 10.000 Jahren war im Ennedi eine fruchtbare Savanne, heute ist die „grüne Sahara” zu einer Wüste geworden. Die Flüsse sind ausgetrocknet. Es gibt nur noch einzelne Wasserstellen in den Schluchten des Ennedi. Ihre Schüler begeben sich auf eine spannende Exkursion in eine Wüstenlandschaft und erkunden bizarre Sandsteinformationen und Wadis, in denen es nach starken Regenfällen zu überraschenden Sturzfluten kommen kann. » mehr

Erste Seite des PDFs

Das Ennedi-Massiv

Von der „grünen Sahara” zur Wüste: Vor etwa 10.000 Jahren war im Ennedi eine fruchtbare Savanne, heute ist die „grüne Sahara” zu einer Wüste geworden. Die Flüsse sind ausgetrocknet. Es gibt nur noch einzelne Wasserstellen in den Schluchten des Ennedi. Ihre Schüler begeben sich auf eine spannende Exkursion in eine Wüstenlandschaft und erkunden bizarre Sandsteinformationen und Wadis, in denen es nach starken Regenfällen zu überraschenden Sturzfluten kommen kann. » mehr

Erste Seite des PDFs

Wunder der Erde: Karstberge am Li Jiang

Wie ist die Landschaft mit ihren grünen, kegelförmigen Bergen im Südwesten Chinas entstanden? Begeben Sie sich mit Ihren Schülern auf eine spannende Entdeckungsreise. » mehr

Erste Seite des PDFs

Wunder der Erde: Die Chocolate Hills von Bohol

Bohol ist eine Insel der Philippinen. Die Reiseleitung erklärt beim Flug über die Insel die Landschaft: „Die bedeutendste Sehenswürdigkeit der Insel Bohol sind die Chocolate Hills, die Schokoladenhügel". Doch wie sind diese über 1200 halbkugelförmigen Hügel entstanden? Ihre Schüler finden es auf einer spannenden Entdeckungsreise heraus. » mehr

Erste Seite des PDFs

Naturereignisse und Naturkatastrophen in Filmen – eine geografische Bewertung

Naturereignisse und ihre Auswirkungen auf das Leben des Menschen stehen mehr denn je im Fokus der Berichterstattung der Medien. Nicht selten sind Naturereignisse und Naturkatastrophen auch die Vorlage für mehr oder weniger realistische Filmproduktionen. Der Beitrag bindet Ihre Schüler als Experten in die Bewertung von vier fiktionalen Naturkatastrophenfilmen ein: Sind die beschriebenen Ereignisse der Filme unter geografischen Gesichtspunkten überhaupt realistisch? Als Einstieg in das Thema „Natu... » mehr

Erste Seite des PDFs

Die Höhenstufen der Alpen

Am Beispiel der Alpen lernen Ihre Schülerinnen und Schüler die verschiedenen Höhenstufen von Hochgebirgen der gemäßigten Breiten kennen. Sie erkennen den Zusammenhang zwischen Klima, Höhenlage, Vegetation und Nutzung. Dabei wird der Unterschied zwischen der Nord- und der Südseite der Alpen in Bezug auf die Höhenstufen verdeutlicht. Ihre Schüler lernen, wie Höhenlinien in einer Karte skizziert werden und können Bergprofile den passenden Höhenlinien zuordnen. » mehr

Erste Seite des PDFs

Von der Quelle bis zur Mündung – die Kraft der Flüsse

Der Rhein hat eine Flusslänge von 1.232 Kilometern. Auf seinem Weg durch das Einzugsgebiet von neun europäischen Ländern transportiert der Fluss eine riesige Menge an Sedimenten in die Nordsee. Beispielsweise wurde an der deutsch-niederländischen Grenze zwischen 1991 und 2010 eine jährliche Sedimentfracht von durchschnittlich 2,7 Millionen Tonnen gemessen. Die Donau, mit 2.857 Kilometern der zweitlängste Fluss Europas, entwässert nach seiner Reise durch zehn Länder in das Schwarze Meer. Die jähr... » mehr

Erste Seite des PDFs

Wunder der Erde: Die Galapagosinseln

1000 km entfernt von der ecuadorianischen Küste liegen die Galapagosinseln. Erst im 16. Jahrhundert entdeckt, bildete die einzigartige Flora und Fauna die Grundlage für Darwins Evolutionstheorie. Doch wie sind die Galapagosinseln entstanden und was macht sie so besonders? Entführen Sie Ihre Schüler auf eine spannende Reise. » mehr