Geschichte

Geschichte

Erste Seite des PDFs

Im Namen Gottes – religiöser Extremismus von den Kreuzzügen bis heute

Rauben, Plündern und Morden im Namen der Religion begegnen uns in der Geschichte immer wieder. Religiöser Extremismus ist seit Menschengedenken Bestandteil unserer Geschichte. Für das organisierte Töten Andersgläubiger im Namen Gottes sind die Kreuzzüge ein eindrückliches historisches Beispiel. Heutzutage macht der Islamische Staat mit scheinbar religiös motivierten Gräueln auf sich aufmerksam. Beispiele für das friedliche Zusammenleben verschiedener Religionen finden sich im mittelalterlichen... » mehr

Erste Seite des PDFs

„Es lebe die Republik!“ – Die deutsche Revolution von 1918/19

Deutschland ohne Kaiser! Das gab es noch nie! Wie geht es nun weiter? Wer setzt sich im Kampf um die Macht im Land durch? Demokraten, Radikale oder doch die alten Eliten? Anhand historischer Textquellen und zeitgenössischer Plakate lernen Ihre Schülerinnen und Schüler die Auseinandersetzungen um eine neue politische und gesellschaftliche Ordnung im Deutschland der Jahreswende 1918/19 kennen. Außerdem beschäftigen sie sich mit der Frage, welche Mittel im Kampf um die Zukunft des Landes angemesse... » mehr

Erste Seite des PDFs

Kampf um Jerusalem! – Die Kreuzzüge des Mittelalters

In den Medien wird viel über „Kreuzzüge“ berichtet. Dabei scheint der Begriff völlig aus der Zeit gefallen, beschreibt er doch eine mittelalterliche Kriegsführung. Was genau waren die Kreuzzüge des Mittelalters? Welche Zwecke wurden damit verfolgt und wer waren die Anführer? In zwei Stunden werden die wichtigsten Fragen zum Thema Kreuzzüge im Mittelalter beantwortet. » mehr

Erste Seite des PDFs

Der 17. Juni 1953 – Geschichtskonstrukt und Identitätsstiftung. Darstellung und Deutung des Volksaufstandes in DDR und BRD

Wie kaum ein anderes Ereignis der deutschen Geschichte unterlag der Volksaufstand vom 17. Juni 1953 einer erstaunlichen Interpretationsvielfalt. Die DDR stilisierte ihn zu einem „konterrevolutionären Putschversuch“ und konstruierte damit ihr „antifaschistisches“ Geschichtsbild. Für die BRD sollte der 17. Juni dagegen zur (west-)deutschen Identitätsstiftung beitragen und wurde Teil der politischen Erinnerungskultur der Bonner Republik.

In dieser Reihe analysieren Ihre Schülerinnen und Sc... » mehr

Erste Seite des PDFs

German Colonial Rule in Namibia – Die Berührungspunkte und Verflechtungen der deutsch-namibischen Geschichte in Vergangenheit und Gegenwart verstehen

Die deutsche Kolonialherrschaft in Namibia (1894–1915) verbindet Deutsche und Namibier bis heute miteinander. Der Genozid an den Herero, die schmerzhafte Erinnerung daran und die unzureichende Aufarbeitung von deutscher Seite aus trennen aber auch beide Völker voneinander. Am Beispiel der deutschen Kolonialherrschaft in Namibia, dem ehemaligen Deutsch-Südwest­afrika, lernen die Schüler Grundmuster und Mechanismen des Imperialismus Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts kennen. Im Rahmen ei... » mehr

Erste Seite des PDFs

Entrenched: The First World War as Experienced and Commemorated in Britain and Germany (Part II: Sustaining the War) – Eine bilinuguale Einheit

Die 1914 von H. G. Wells getätigte Aussage, der Erste Weltkrieg sei „the war that will end war“, war voreilig. The Great War sollte leider nur der furchtbare Auftakt eines an Kriegen reichen 20. Jahrhunderts sein, und als er 1918 nach zuvor unvorstellbarem Blutvergießen endete, war er für die Überlebenden noch lange nicht vorbei: denn er lebte weiter sowohl in den individuellen als auch in den kollektiven Erinnerungen und brachte komplexe Gedenkkulturen hervor. Die Kriegspropaganda, die Kriegser... » mehr

Erste Seite des PDFs

Lepra, Pest und „Antoniusfeuer“ – Der Umgang mit Krankheiten und Seuchen im Mittelalter

Warum konnten sich im Mittelalter Krankheiten und Seuchen so schnell ausbreiten? Welche Krankheiten und Epidemien wüteten? Wie gingen die Menschen damals mit diesen Krankheiten und Seuchen um? Anhand von schriftlichen und bildlichen Quellen, informativen Sachtexten sowie selbstständigen Internetrecherchen beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit den verheerendsten Krankheiten und Seuchen des Mittelalters. Sie gewinnen wichtige Einblicke in die Ursachen der Verbreitung von hochanstecken... » mehr

Erste Seite des PDFs

Verrückt, unrein, sündig, verdammt – Motive und Formen ge-sellschaftlicher Ausgrenzung im Mittelalter

In dieser Unterrichtseinheit befassen sich die Lernenden mit dem Phänomen gesellschaftlicher Ausgrenzung im Mittelalter: In Predigten, Versromanen, Beichtspiegeln, Gesetzen und Legenden aus dem 8. bis 14. Jahrhundert lernen sie Schicksale von Menschen kennen, die aufgrund ihrer sozialen Situation, ihres Berufs, ihrer religiösen Einstellung, ihrer sexuellen Orientierung oder einer Krankheit aus der Gemeinschaft der Christen ausgeschlossen, entrechtet oder sogar verfolgt und getötet wurden. In der... » mehr

Erste Seite des PDFs

Völkermord in der Geschichte – ein Stationenlernen zur Verantwortung Deutschlands und der Türkei

Am 2. Juni 2016 beschloss der Deutsche Bundestag eine Resolution, in der die Massaker an den Armeni-ern im Osmanischen Reich während des Ersten Weltkriegs als Völkermord bezeichnet werden. Auch eine Teilverantwortung des damaligen Deutschen Kaiserreichs wird festgehalten. In der Türkei sorgte die Resolution für heftigen Widerspruch. Wiederholt verwies der türkische Präsident Erdogan auf den von Deutschen ausgeführten Völkermord an den Herero in Deutsch-Südwestafrika. Wie geht Deutschland mit de... » mehr

Erste Seite des PDFs

Das bürgerliche Zeitalter – Gesellschaften im Deutschen Kaiserreich

Im Kaiserreich erlebte Deutschland den Durchbruch zur modernen Industriegesellschaft. Noch immer wurden Staat und Gesellschaft vom Adel und dem Großbürgertum geprägt. Doch durch die Industrialisierung war mit den Arbeitern eine ganz neue Schicht entstanden. Von den Veränderun-gen waren vor allem die Städte betroffen, wo im Dienstleistungsbereich neue Berufsfelder entstanden und neben die Arbeiter nun die Angestellten traten. Das bisherige Bürgertum musste sich sei-nen Platz in der Gesellschaft m... » mehr