Erdkunde

Erdkunde

Erste Seite des PDFs

Wir messen und beobachten das Wetter – ein fächerübergreifendes Projekt

Das Wetter und die Witterungsabläufe bestimmen unseren Alltag und beeinflussen unser Handeln. Tätigkeiten im Freien sind stark vom Wetter abhängig, eine genaue Wettervorhersage ist für unsere Planung daher sehr wichtig. Eine noch größere Rolle spielt das Wetter z. B. für die Landwirtschaft – so ist der Ernteertrag auch heute noch unmittelbar abhängig vom Wetter. Doch welche Elemente bestimmen das Wettergeschehen? Wie lässt sich das Wetter messen? Und wie liest man eine Wetterkarte? Ihre Schüle... » mehr

Erste Seite des PDFs

Rund um den Globus – wir orientieren uns im Atlas

Ein wesentliches Ziel im Erdkundeunterricht ist es, Schüler zu befähigen, sich im Raum zu orientieren und sich eine Grundlage topografischer Kenntnisse anzueignen. Hier ist es von Vorteil, dass die Arbeit mit dem Atlas vielen Schülerinnen und Schülern Spaß macht. Nutzen Sie diese Motivation, um die Orientierung im Atlas mit Ihren Lernenden zu wiederholen und zu festigen. » mehr

Erste Seite des PDFs

Ade Skitourismus? – Mit Schneekanonen gegen den Klimawandel

Mit dem Einsatz von Schneekanonen kämpfen Liftbetreiber und Kommunen gegen milde Winter an – so auch im Winter 2015/16. Gemeinden investieren hohe Beträge, um Schneesicherheit zu gewährleisten – eine der wichtigsten Voraussetzungen, damit ihnen nicht der Wintertourismus wegbricht. Und es geht auch wetterunabhängig: In Skihallen produzieren Schneekanonen Kunstschnee auf Indoor-Pisten fernab der Berge. Ihre Schüler erörtern, welche Folgen der Bau weiterer Skipisten für die Umwelt hat. Sie setzen s... » mehr

Erste Seite des PDFs

Experimente rund um den Boden – ein Geländepraktikum mit Stationenlernen

Häufig empfinden Kinder und Jugendliche den Boden als „Dreck“ oder „Erde“. Für die Landwirte und Gartenbesitzer hingegen ist die Qualität eines Bodens entscheidend für das Wachstum von Pflanzen. Er bildet den Ausgangspunkt für die Nahrungskette und ist somit Lebensgrundlage für alle Lebewesen auf der Erde. Aufgrund der besonderen Bedeutung des Bodens sollen die Lernenden in einem Geländepraktikum und in Schülerexperimenten motiviert an das Thema herangeführt werden. Dies führt sicherlich zu eine... » mehr

Erste Seite des PDFs

Wunder der Erde: Die Kalksteinterrassen von Pamukkale

Der Anblick ist spektakulär: Weiß leuchten die Kalksteinterrassen von Pamukkale in der ansonsten eher bräunlich gefärbten Landschaft. Das hier austretende sehr kalkhaltige Thermalwasser gibt Kalk ab, wenn es an die Oberfläche gelangt. So bilden sich die Terrassen. Pamukkale zieht viele Touristen an. Ihre Schüler beschäftigen sich damit, welche Probleme der Tourismus bewirken kann. Sie verorten die Lage von Pamukkale und befassen sich damit, wie Pamukkale entstanden ist. » mehr

Erste Seite des PDFs

Der Nicaraguakanal – ein Megaprojekt in Mittelamerika

Der Bau des Nicaraguakanals ist das größte Infrastrukturprojekt Zentralamerikas seit Jahrzehnten. Der Kanal soll als Alternative zum Panamakanal durch Nicaragua führen. Im Dezember 2014 wurde mit dem Neu- und Ausbau von Straßen begonnen, um die nötigen Transporte von Maschinen und Material für die Bauarbeiten zu ermöglichen. Bis 2019 soll der Kanalbau vollständig abgeschlossen sein. Ein chinesisches Konsortium baut und betreibt den Kanal und investierte bisher 50 Mrd. US-Dollar in das Projekt. C... » mehr

Erste Seite des PDFs

Südkorea – boomende Wirtschaftsnation in einer globalisierten Welt

Südkorea hat sich innerhalb der letzten 60 Jahre von einem der ärmsten Länder der Welt zu einem Industrieland und Technologieführer in vielen Bereichen gemausert. Steigende Pro-Kopf-Einkommen, ein wachsendes Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein, sowie die Öffnung der Gesellschaft gegenüber anderen Kulturen haben in den letzten Jahren zu einer Veränderung der koreanischen Lebensweise geführt. Welche Phasen der Entwicklung Südkoreas vom Agrarland zur Industrienation lassen sich unterscheiden? Welche... » mehr

Erste Seite des PDFs

Grundwissen: Das Klimaphänomen El Niño

El Niño ist eine Anomalie der ozeanischen und atmosphärischen Zustände im südlichen Pazifik. Wenn sich der Südost-Passat abschwächt, fallen in Südamerika besonders viele Niederschläge. Im westpazifischen Raum und im südlichen Afrika dagegen können katastrophale Dürren auftreten. Der Beitrag vergleicht die Normalsituation mit der El Niño-Situation und stellt regionale und weltweite Folgen von El Niño vor. Ihren Schülerinnen und Schülern stehen dazu abwechslungsreiche Materialien wie Fotos, Karten... » mehr

Erste Seite des PDFs

Coltan, Silber und Co. – Rohstoffe in deinem Handy

Im Jahr 2014 gab es ebenso viele Handys wie Menschen auf der Erde – ca. 7 Mrd. In Deutsch-land existieren ca. 114 Mio. Mobilfunkanschlüsse. Auf 100 Jugendliche kommen 109 Handyverträge. Doch müssen wir wirklich alle zwei Jahre ein neues Handy kaufen? Und wohin mit dem alten Handy – in die Schublade oder etwa auf den Müll? In dieser Unterrichtsein-heit erfahren Ihre Schülerinnen und Schüler, welche Rohstoffe zur Herstellung eines Handys benötigt werden, unter welchen Bedingungen die Menschen welt... » mehr

Erste Seite des PDFs

Hochseehafen Hamburg – das Tor zur Welt

Der Hamburger Hafen ist Deutschlands Hafen mit dem größten Güterumschlag. Auch global betrachtet nimmt dieser Hafen einen bedeutenden Rang ein. Die Kapazitäten für Container und Logistik werden derzeit noch weiter ausgebaut. Die Hamburger HafenCity ist einem stetigen Wandel unterworfen. Welche Schifffahrtswege von Hamburg ins Binnenland gibt es? Welche Bedeutung hat der Containerverkehr heute? Und wo liegen weltweit die Standorte der wichtigsten Handelspartner? Diesen und anderen Fragen gehen Ih... » mehr