Pädagogik & Psychologie    Verhalten & Kommunikation

Verhalten & Kommunikation

Erste Seite des PDFs

Ein Tisch ist ein Tisch, oder? Neu

Sprache ist das grundlegende menschliche Kommunikationsmittel. Man kann durch Sprache loben, aufmuntern und Komplimente machen, allerdings auch beeinflussen, verletzen und manipulieren. Die Lernenden untersuchen in dieser Unterrichtseinheit verschiedene Probleme der Sprachphilosophie und setzen diese zur Beurteilung politischer und ethischer Fallbeispiele ein. » mehr

Erste Seite des PDFs

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Die Frage nach den Grundlagen des Handelns und Verhaltens beschäftigt Pädagogen und Psychologen gleichermaßen. Mit der zunehmenden Reichweite unserer Handlungen veränderte sich die Reichweite unserer Verantwortung. Technik heute ermöglicht Handlungen, deren zeitliche und räumliche Folgen viel weiter reichen als bisher. Unsere Gier nach billigen Konsumgütern hat Folgen für Menschen auf der ganzen Welt. Der kontinuierlich hohe Fleischbedarf der westlichen Welt führte zum Kahlschlag des Regenwaldes... » mehr

Erste Seite des PDFs

Das Milgram-Experiment

Nach dem Zweiten Weltkrieg fragten sich viele, wie es dazu kommen konnte, dass die deutsche Bevölkerung einem mörderischen Regime folgte bzw. dass viele Deutsche selbst zu Mördern wurden. Ausgehend von dieser Fragestellung führte der US-Psychologe Stanley Milgram ein berühmtes Experiment über den Gehorsam von Menschen unterschiedlicher Herkunft durch. In dieser Unterrichtseinheit beschäftigen sich die Lernenden mit diesem aufrüttelnden Sozialexperiment und dessen anhaltender Aktualität. » mehr

Erste Seite des PDFs

Bindungstheorie und Bindungsforschung

Um sich überhaupt an Menschen binden zu können bedarf es einer gewissen Grundlage. Nicht jeder kann sich vertrauensvoll anderen zuwenden. Was passiert, wenn es gänzlich an einer sicheren Bindung fehlt? In dieser Einheit erarbeiten sich die Lernenden Grundlagen einer bindenden Beziehung, der Bindungstheorie, die von John Bowlby und Mary Ainsworth definierten Bindungstypen sowie Möglichkeiten der Therapie und Prävention von Störungen im Bindungsverhältnis. » mehr

Erste Seite des PDFs

Konformität

Sie stehen an einer roten Ampel und weit und breit ist kein Auto zu sehen. Die Gruppe Menschen um sie herum überquert die Straße - und Sie ...? Jeder kennt eine Situation, in der seine/ihre Entscheidung von der Meinung oder Haltung anderer Anwesender oder Gruppenmitglieder beeinflusst wurde. Thematisieren Sie alles rund um den „Gruppenzwang“ und lernen Sie die sozialpsychologischen Aspekte und Hintergründe konformen Verhaltens in Gruppen kennen. Erfahren Sie mehr über Informations- und den Norme... » mehr

Erste Seite des PDFs

Moralische Entscheidungen

Im Rahmen der vorliegenden Reihe lesen die Lernenden ein zeitgenössisches Drama, das zu kontroversen Diskussionen einlädt. Sie reflektieren unterschiedliche Positionen in Bezug auf gesellschaftlich relevante Fragen. Die Einbindung eines Gegenstandes der öffentlichen Diskussion in den Unterricht verdeutlicht, dass moralische Dilemmata nicht nur für Forschungszwecke interessant sind, sondern auch eine fundierte Beteiligung an Alltagsdiskussionen ermöglicht. Dies stärkt die Selbstwirksamkeitserfahr... » mehr

Erste Seite des PDFs

Stanford-Prison-Experiment

Das Stanford-Prison-Experiment ist eines der wichtigsten sozialpsychologischen Experimente des 20. Jahrhunderts. Das auf zwei Wochen ausgelegte Experiment musste schon nach sechs Tagen abgebrochen werden, um eine Eskalation zwischen den Teilnehmern zu vermeiden. Trotz des vorzeitigen Abbruchs lieferte das Experiment äußerst spannende Erkenntnisse für die Sozialpsychologie – und wird bis heute kontrovers diskutiert. » mehr

Erste Seite des PDFs

Framing

Die Unterrichtsreihe beleuchtet die moderne Kognitionsforschung, die erst in den letzten Jahrzehnten entstanden ist als Verbindung verschiedener Disziplinen, darunter vor allem Psychologie, künstliche Intelligenz, Philosophie, Neurowissenschaft, Linguistik und Anthropologie. Die verbindende Frage dieser Disziplinen ist die nach der Funktionsweise des menschlichen Geistes sowie der kognitiven Systeme. In der Unterrichtseinheit werden zentrale Textauszüge aus dem Buch „Politisches Framing“ (2016) ... » mehr

Erste Seite des PDFs

Wie kommt es zum Schubladendenken?

Einstellungen zu verschiedenen Bereichen unseres täglichen Lebens bestimmen unser Denken und sind ein wichtiger Teil unserer Identität. Sie erfüllen wichtige Funktionen und erleichtern uns die Informationsverarbeitung. In der Regel begleiten sie uns dauerhaft und werden nur unter bestimmten Voraussetzungen überprüft und verändert. In dieser Unterrichtseinheit beschäftigen sich die Lernenden verschiedenen Fragen zur Einstellungsentstehung und -veränderung. Dabei werden Lebensweltbezüge der Schüle... » mehr