Ethik

Ethik

Erste Seite des PDFs

Identität – Wer macht mich zu dem, der ich bin?

Identität ist ein Balanceakt. Sie entwickelt sich im Dialog mit den Anderen. Zeitlebens sehen wir uns mit einander divergierenden Erwartungen seitens unserer Umwelt konfrontiert. Soziale Zuschreibungen als Vater, Sohn, Schüler, Freund oder Lebenspartner können willkommen sein, insofern Rollenmodelle Sicherheit geben. Bisweilen empfinden wir sie aber auch als problematisch. Dann, wenn wir spüren, dass wir anders sind, als die jeweilige Rolle es uns vorgibt. Wie gelingt es Kindern und Jugendlichen... » mehr

Erste Seite des PDFs

Jetzt wirst du fertiggemacht! Den kritischen Umgang mit dem Thema Cybermobbing üben

Der Alltag unserer Schülerinnen und Schüler findet heute zunehmend auch im Internet statt. Dies bringt nicht nur Vorteile mit sich. Im Netz manifestiert sich ein bekanntes Problem in neuem Gewand: das Cybermobbing. Internet und real life koexistieren nicht nur. Sie beeinflussen sich wechselseitig. In dieser Unterrichtseinheit setzen sich Ihre Schülerinnen und Schüler mit den Folgen und der Tragweite von Cybermobbing auseinander. Dazu erarbeiten Sie an einem fiktiven Beispiel die Konsequenzen für... » mehr

Erste Seite des PDFs

Religion – ein Phänomen menschlichen Lebens

Was ist eigentlich mit dem Begriff Religion gemeint? Was macht eine Religion zu einer Religion? Welche Rolle spielen die Religionen statistisch gesehen in Deutschland und der Welt? Die vorliegende Unterrichtseinheit ist für Ethik Mittlere Schulformen/Realschule konzipiert und in den Themenkomplex Weltanschauungen eingebettet. In diesem Beitrag setzen sich Ihre Schüler mit dem Phänomen Religion, aber auch mit dem Atheismus und Nicht-Glauben auseinander und machen sich Gedanken zu ihrem eigenen G... » mehr

Erste Seite des PDFs

Sterbehilfe in der Diskussion – Eine Einheit zu Jojo Moyes’ „Ein ganzes halbes Jahr“

„Mein Tod gehört mir!“ – So lautet der Titel eines Zeitungsartikels des früheren MDR-Intendanten Udo Reiter, der sich im Oktober 2014 das Leben nahm. Trotz eines selbstbestimmten, fast 50-jährigen Lebens im Rollstuhl, nahm Reiter für sich das Recht in Anspruch, seinem Leben ein Ende zu setzen. Sein sich stetig verschlechternder Gesundheitszustand, so Reiter, entspreche nicht seinem Bild von sich selbst.

Wenn ein Mensch unheilbar krank ist oder unter großen Schmerzen leidet, ist bei Be... » mehr

Erste Seite des PDFs

Einheit in Vielfalt – das Christentum in seinen Konfessionen entdecken

Religiosität ist vielfältiger geworden. Viele Menschen wenden sich von den Volkskirchen ab und suchen nach Alternativen. Durch Zuwanderung werden andere Religionen in unserem Umfeld sichtbar, auch andere Spielarten des Christentums. Umso wichtiger ist es, um die Grundlagen des Christentums zu wissen, das unsere westlich-abendländische Kultur entscheidend geprägt hat. Nur so kann es gelingen, unser kulturelles und religiöses Leben zu verstehen und in einen ehrlichen und » mehr