Chemie

Chemie

Erste Seite des PDFs

Alles Essig?! – Eine Lernfirma rund um Eigenschaften, Herstellung und Verwendung

Essig spielt bereits seit mehr als 5.000 Jahren als Würz-, Konservierungs- und Reinigungsmittel eine wichtige Rolle für den Menschen. In dieser arbeitsteiligen Gruppenarbeit experimentieren und recherchieren Ihre Schüler zu Eigenschaften, Herstellung und Verwendung von Essig und Essigsäure und präsentieren ihre Ergebnisse am Poster. » mehr

Erste Seite des PDFs

Elektromobilität und die Suche nach Lithium

Die größten Reichweiten. Die sichersten Fahrzeuge. Beispiellose Leistung. Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 2,7 Sekunden. Es wird mit Superlativen gehandelt, wenn es um Elektroautos geht. Doch was ist das Besondere an dem Lithium-Ionen-Akku? Wie ist er aufgebaut und wie unterscheidet er sich von anderen Batterien und Akkumulatoren? Woher stammt das Lithium und welche Chancen und Risiken sind mit seiner Förderung verbunden? Die Materialien sollen die Antworten auf alle diese Fragen liefern und... » mehr

Erste Seite des PDFs

Cola genauer betrachtet – Experimente rund um das Kultgetränk

Einst als Allheilmittel gegen gesundheitliche Beschwerden entwickelt, mauserte es sich bald zum beliebtesten Erfrischungsgetränk weltweit: Cola! Begeben Sie sich mit Ihren Schülern auf eine experimentelle Reise rund um das Kultgetränk. Dabei entwickeln Ihre Schüler einen Versuch zum Zuckergehalt von Cola und Cola light, entfärben Cola mithilfe der Adsorption und nehmen in weiteren Versuchen die Inhaltsstoffe genauer unter die Lupe. Gleichzeitig werden wichtige Lerninhalte wie Trennverfahren, Red... » mehr

Erste Seite des PDFs

Mischen Impossible – Schäume und Emulsionen in der Molekularküche

Die moderne Molekularküche ist in der Welt sehr bekannt, jedoch zählt sie immer noch zu einer Art exotischen und oft teuren Küche. Die Molekularküche ist dadurch gekennzeichnet, dass sie im Gegensatz zur traditionellen Küche mithilfe von naturwissenschaftlichen Überlegungen und zugrunde liegenden chemischen, physikalischen und biologischen Kenntnissen spektakuläre und ungewöhnliche Geschmackserlebnisse zu erzeugen versucht. Eine solche Küche unterscheidet sich jedoch auch optisch stark von einer... » mehr

Erste Seite des PDFs

Vom Atom zur abwiegbaren Masse – eine Einführung in das chemische Rechnen durch einen Lehrervortrag und individuelles Üben

Das „Mol“, die „molare Masse“ und das „molare Volumen“ mit Schülern zu erarbeiten ist gar nicht so einfach. Vermitteln Sie diese wichtigen Fachinhalte doch einmal über einen Lehrervortrag und lassen die Schüler die Inhalte anschließend selbstständig üben. Das Material liefert Ihnen nicht nur den Lehrervortrag in einer PowerPoint-Präsentation, sondern auch zahlreiche Arbeitsblätter inklusive Lösungskarten für die Übungen. Mit ppt-Präsention » mehr

Erste Seite des PDFs

Eine extreme Familie – die Halogene im Gruppenpuzzle erforschen

Halogene lassen sich nur theoretisch im Chemieunterricht behandeln. Diese Einheit sorgt dafür, dass trotzdem keine Langeweile aufkommt! Im Gruppenpuzzle lernen die Schüler anhand spannender Infotexte Eigenschaften und Verwendungszwecke der Halogene kennen. Im Selbsttest und Halogene-Bingo werden die Erkenntnisse gefestigt. » mehr

Erste Seite des PDFs

Von Soda-Streamern, Backpulver und Kalk – Kohlensäure und ihre Salze

Ohne Kohlensäure und ihre Salze wäre unser Alltag gar nicht vorstellbar. In dieser Unterrichtseinheit nähern sich die Schüler über Demonstrationsversuche zunächst der Kohlensäure an. In Schülerversuchen wird dann den Eigenschaften der Kohlensäure auf die Spur gegangen. Abschließend erkunden die Schüler Backpulver und Kalk, zwei Salze der Kohlensäure, aus chemischer Sicht. » mehr

Erste Seite des PDFs

Sphärifikation – Bläschenexplosion in der Molekularküche

Eines der bekanntesten texturgebenden Verfahren in der Molekularküche ist die Sphärifikation. Unter der Sphärifikation versteht man das Einschließen von Flüssigkeiten in einer Hülle aus Gel. Die Bildung der Gelhülle erfolgt dabei durch das Zusammenwirken des Texturgebers Alginat mit Calcium. In diesem Beitrag werden zunächst experimentelle Untersuchungen zur Sphärifikation angestellt, die im Anschluss durch weiterführende Arbeitsmaterialien theoretisch begründet werden. Hier wird das Löslichkeit... » mehr

Erste Seite des PDFs

Anziehende Wirkung? – Eine Selbstlerneinheit zu zwischenmolekularen Wechselwirkungen

Redewendungen wie „Übung macht den Meister“ oder „Ohne Fleiß kein Preis“ haben nicht umsonst Einzug in unsere Sprache gehalten. Kontinuierliches Üben führt zu Sicherheit und Routine. Durch die beim Üben erworbene Sicherheit können Erfahrungen ausgebildet werden, die schnell zur Lösung eines Sachverhalts oder Problems führen. In dieser Selbstlerneinheit zu zwischen molekularen Wechselwirkungen frischen Ihre Schüler ihr Wissen zu Wasserstoffbrücken, Van-der-Waals-Kräften und Dipol-Dipol-Wechselwir... » mehr

Erste Seite des PDFs

Die Nomenklatur – eine selbstständige Erarbeitung

Aufgrund der zahlreichen organischen Verbindungen ist eine systematische Gruppeneinteilung der Kohlenwasserstoffverbindungen sinnvoll und erforderlich. Zur Systematisierung betrachtet man zunächst das eigentliche Kohlenstoffgerüst, um dann in den weiteren Schritten die sogenannten funktionellen Gruppen zu berücksichtigen. Aus didaktischer Sicht beschränken wir uns hier nur auf die kettenförmigen Anordnungen (sogenannte acyclische Verbindungen). Die Übersicht zeigt, wie die einzelnen Kohlenwasser... » mehr