von 8
Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8

Reichweite und Grenzen eines Grundrechts

E ist beamteter Lehrer der gymnasialen Oberstufe des A-Gymnasiums in B. Als anerkannter Kriegsdienstverweigerer und bekannter Pazifist ist er außerdem Mitglied einer Gruppe von verschiedenen Lehrern, die sich öffentlich zum Thema „Bundeswehr im Ausland“ äußern. Eines Tages, als die Bundeswehr im Rahmen einer Friedensmission in dem nordafrikanischen Land L eingesetzt wird, verteilt E in seiner Schule während einer Pause auf dem Schulhof Flugblätter mit Stellungnahmen bezüglich des o. g. Einsatzes und dem Zitat „Soldaten sind Mörder“ von Kurt Tucholsky.
Ist das Verhalten des E rechtlich zulässig?