Schulleitung    Schüler & Eltern    Beratung

Beratung

Erste Seite des PDFs

Beratungsgespräche führen

Ziel des Beitrag ist es, dass Sie eine lösungsorientierte Form des Beratungsgespräches kennen lernen und anwenden können, um damit Lehrer, Schüler, Eltern bei der Lösungssuche in herausfordernden Situationen zu unterstützen, diese darin zu begleiten, Lösungen zu finden, die umsetzbar sind und mit dem Kollegium schwierige Situationen so zu bearbeiten, dass das im Kollegium liegende Potenzial genutzt wird.
» mehr

Erste Seite des PDFs

Rat geben und Rat einholen

Die Beratungstätigkeit in der Schule ist wie Unterrichten, Erziehen und Beurteilen eine verpflichtende Aufgabe aller Lehrerinnen und Lehrer. Will sich die Schule der Beratungsaufgabe qualifiziert annehmen, hilft die Erarbeitung eines schuleigenen Beratungskonzepts. Es wird von der Schulkonferenz verabschiedet, bei Bedarf fortgeschrieben und ein fester Bestandteil des Schulprogramms. Dieses schuleigene Konzept schafft Klarheit, Verbindlichkeiten und Verantwortlichkeiten. Beratung ist nicht nur Ex... » mehr

Erste Seite des PDFs

Die Qual der Wahl erleichtern

Egal, ob (per Erlass) vorgeschrieben oder nicht, Viertklässlereltern sollten bei ihrer Entscheidung für eine geeignete weiterführende Schulform grundlegend informiert sein, um selber objektiv einschätzen zu können, welche Schullaufbahn für ihr Kind erfolgversprechend erscheint. Lassen Sie sich daher bei der (Aus-)Gestaltung eines Elterninformationsabends zur Schullaufbahnempfehlung anregen, Eltern den Blickwinkel der (Grund-)Schule auf ihr Kind verständlich zu machen und ihnen auf ihre Frage „Is... » mehr

Erste Seite des PDFs

„Wir empfehlen daher den Besuch der Hauptschule ...“

Beratungsgespräche zu Schullaufbahnempfehlungen, die sich mit den Wünschen der Eltern decken, finden in der Regel in einem Klima der Übereinstimmung der Einschätzungen von Schule und Eltern statt. Bei abweichenden Elternwünschen – meist die höhere Schulform betreffend – können Gespräche schwierig werden. Diese unbefriedigende Situation entsteht meist dann, wenn die beratende Lehrkraft das „Schlechte-Nachrichten-Gespräch“ unprofessionell – also intuitiv und auf gut Glück – führt.
» mehr

Erste Seite des PDFs

„Was, Sie verstehen mich?“

Konflikte mit Eltern belasten den Schulalltag. Die gute Vorbereitung auf ein Elternberatungsgespräch – hier Diagnostik genannt – eröffnet eine konstruktive Lösungssuche mit Eltern. Ein Leitfragenkatalog und ein Vorschlag zur Visualisierung unterstützen Sie dabei.
» mehr

Erste Seite des PDFs

Elternberatung verbessern

Eine Professionalisierung der Elternberatung setzt voraus, dass die oftmals unbewussten Aspekte der Schulkultur, die die Werthaltungen des sozialen Handelns im Kollegium mitbestimmen, im Sinne einer systematischen Qualitätsentwicklung auf ihre Berechtigung und Wirksamkeit hin überprüft und gegebenenfalls modifiziert werden können. Aufgabe der Schulleitung ist es, förderliche Rahmenbedingungen für eine effiziente Elternberatung zu schaffen und die Kollegen darin zu unterstützen, mit den Eltern „p... » mehr

Erste Seite des PDFs

Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind großzuziehen

Ein Leitbild zur Elternberatung erleichtert Gespräche, minimiert Missverständnisse und beugt Konflikten vor. Das Leitbild gibt Eltern Orientierung und entlastet Lehrerinnen, da sie in ihrer Beratung an kollegiale, schulische Vereinbarungen anknüpfen können. Voraussetzung für ein kollegial entwickeltes Beratungsleitbild ist eine Verständigung der Lehrkräfte über ihr Selbstverständnis als Lehrende und Erziehende. Aufgabe der Schulleitung ist es, diesen Diskussionsprozess zu gestalten.
Der Erf... » mehr

Erste Seite des PDFs

Weniger Konferenzleid durch Konferenz light?

Elternberatungen werden oftmals – wenn sich etablierte Konferenzformen für eine Besprechung als zu zeitintensiv erweisen – von Lehrerinnen allein statt gemeinsam vorbereitet. Der Artikel zeigt, wie auf einfache Weise durch eine Neuorganisation von bereits bekannten Gesprächsführungsmodi die Zusammenarbeit und die Effizienz der Vorbereitung gesteigert sowie der Zeiteinsatz minimiert werden können. Das vorgestellte Konferenzdesign entlastet nicht nur die Lehrerinnen, sondern stärkt zugleich die Ge... » mehr

Erste Seite des PDFs

Die Karten kommen auf den Tisch

Ausgehend von einer zu Beginn nicht genau zu benennenden Unzufriedenheit von Eltern und Lehrerinnen mit der Elternberatung der Grundschule, entwickelt das Kollegium durch Fortbildung und mit Hilfe von Beratungssimulationen Gesprächsleitkarten als Strukturierungshilfe in der Elternberatung.
Der mehrstufige Reflexions- und Entwicklungsprozess von der Nachbereitung der Elternberatung, über die Erarbeitung von Gelingensbedingungen bis zur Vorlage der Gesprächskarten ist im Folgenden detailliert... » mehr

Erste Seite des PDFs

Mit sich selber besser klarkommen

Junge Menschen brauchen Begleitung und Ermutigung, wenn sie sich zu authentischen Persönlichkeiten entwickeln sollen. Nachdem andere gesellschaftliche Institutionen an Autorität eingebüßt haben, ist hier vor allem die Schule gefordert. Der schulische Beitrag zur Persönlichkeitsbildung kann aber auch dazu beitragen, das Selbstbewusstsein der Schüler zu stärken und dadurch die Situation im Klassenzimmer zu entlasten. Anhand beispielhafter Methoden erfahren Sie, wie die Persönlichkeitsbildung in de... » mehr