Schulleitung    Kollegium

Kollegium

Erste Seite des PDFs

Die Angst davor zu patzen

Gerade neu in Ihrer Funktion als Schulleiterin oder Stellvertreter sehen Sie Ihrer ersten Konferenz oder der anstehenden Dienstbesprechung nicht gerade entspannt entgegen. Neben den inhaltlichen Überlegungen, die Sie zweifelsohne beschäftigen, wissen Sie gleichzeitig: Es wird sich einstellen, dieses verhasste Lampenfieber. Aber auch erfahrene Hasen kämpfen oft auch nach vielen Jahren in einer leitenden Position mit diesem Stressphänomen. Mit folgendem Beitrag kann ich Sie nicht gänzlich davon be... » mehr

Erste Seite des PDFs

Jour fixe – eine neue Konferenzkultur?

Konferenzen sind das zentrale kollegiale Austausch- und Abstimmungsgremium in der Schule. Ausgehend von der festgelegten Jahresplanung kommt ihnen eine besondere Bedeutung zu. Deshalb ist es wichtig, die Termine der Konferenzen verbindlich festzulegen. Die Einrichtung eines Jour fixe, also eines festen Konferenztermins, einmal wöchentlich, vierzehntägig oder monatlich, hat sich in der Praxis bewährt. Die Startphase ist nicht immer einfach. Wie es trotzdem gelingen kann, möchten wir am Beispiel u... » mehr

Erste Seite des PDFs

Gruppenarbeit als Schlüssel zum Erfolg

Konferenzen müssen sein – natürlich. Aber sie dienen der Information, der sachlichen Auseinandersetzung und der Diskussion schulrelevanter Themen. Sie sind nicht Tummelplatz für Individualisten, Nörgler, Dauerredner, Opportunisten oder Schweiger. Vermeiden Sie Situationen, in denen Einzelne die Oberhand gewinnen oder ein ganzes Kollegium in Schweigen versinkt durch gezielten Einsatz von Gruppenarbeit.
» mehr

Erste Seite des PDFs

Wo stehe ich in meiner Konferenzarbeit?

Dieser Beitrag möchte Sie als Schulleitung unterstützen, Ihre Arbeitsweise in Konferenzen und Gremien besser erkennen zu können. Dafür zeige ich Ihnen zur Beschreibung Ihrer Ist-Situation Wege und Instrumente auf. Ziel dabei ist es, dass Sie zum einen Ihre erfolgreichen Handlungsschritte weiter ausbauen, aber zum anderen auch Klarheit über Ursachen Ihrer Problembereiche finden.
» mehr

Erste Seite des PDFs

Frei reden ohne Stress

Es klingt so einfach: Sie haben etwas zu sagen, es gibt Zuhörer, die sich interessieren – wo also ist das Problem? Sie wissen es längst: Auch der Vortrag hat seine Tücken: Sie als Vortragender brauchen Sicherheit und Struktur, Ihre Zuhörer möchten schnell und leicht verstehen. Dafür reicht das spontan gesprochene Wort allein oft nicht aus. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit dem Kartenreferat als einem einfachen, aber leistungsfähigen visualisierenden Instrument die Kriterien eines guten Vortrags erfü... » mehr

Erste Seite des PDFs

Der Input macht den Output

Wie langweilig und demotivierend ein Konferenzbeginn für ein Kollegium ist, der mit den Worten „Wir werden uns heute mit dem Thema XY beschäftigen. Ich möchte Ihnen den Hintergrund kurz darstellen …“ eingeleitet wird, wissen Sie sicher aus eigener Erfahrung. Dabei sind gerade die ersten Minuten einer Konferenz von entscheidender Bedeutung für deren Gelingen. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, durch einen motivierenden Input in die thematische Arbeit einzusteigen.
» mehr

Erste Seite des PDFs

Warum muss immer ich leiten?

Die Leitung von Konferenzen erfordert eine besondere Professionalität, nicht nur in ihrer Vorbereitung, sondern auch in der Durchführung und Moderation. Um sich als Schulleiter zu entlasten, ist es notwendig, dass man lernt, Leitungsaufgaben in Konferenzen zu delegieren.
» mehr

Erste Seite des PDFs

Von Igeln und anderen Motivationsbremsen

Die Identifikation mit Schule und schulischer Entwicklung ist im Kollegium unterschiedlich ausgeprägt. Nicht selten wirkt sich die Stimmung Einzelner lähmend auf das gesamte Kollegium aus, häufig stoßen die Konferenzinhalte auf Interesselosigkeit, weil die Notwendigkeit der Arbeit an den Themen nicht gesehen wird oder nicht gesehen werden will. Es ist eine schwere Aufgabe, trotzdem in eine produktive Arbeit einzusteigen. Vielleicht finden Sie Gefallen an der einen oder anderen Idee, Ihre Konfere... » mehr

Erste Seite des PDFs

Konferenzen zweiter Klasse gibt es nicht!

Neben den Konferenzhighlights gibt es im Schuljahresverlauf Konferenzen, die immer ähnlich ablaufen und dadurch schnell den Charakter von „nicht so wichtig“ annehmen. Auch solche „Alltagskonferenzen“ müssen zielorientiert geplant und durchgeführt werden, damit sie für den Schulentwicklungsprozess ertragreich werden können. Denn nur dann erfahren die Teilnehmer die Konferenz als bedeutsam und haben das Gefühl, dass verantwortlich mit den Zeitressourcen umgegangen wird.
» mehr

Erste Seite des PDFs

Gute Atmosphäre in Konferenzen – ein Luxusproblem?

Neben den vielfältigen anderen Aufgaben und Anforderungen erscheint es marginal, dass ich als Schulleiter auch noch einen regelmäßigen Blick auf die Atmosphäre in Konferenzen werfen soll. Lege ich allerdings Wert darauf, professionell zu arbeiten, muss ich auch in der Lage sein, eine von Sympathie oder Antipathie, gutem oder schlechtem Wetter, der Tagesstimmung der Kollegen unabhängige Konferenzatmosphäre zu schaffen.
» mehr