Physik    Vertretungsstunden

Vertretungsstunden

Erste Seite des PDFs

Alltagsphänomene beschreiben

Ihre Schüler können nahezu spielerisch in verschiedenen Situationen erfahren, ob sie über physikalische Sachverhalte sprechen können oder ob das Niveau der Unterhaltung zu hoch ist, sodass sie nicht mitreden können. Mit diesem Material erhalten Ihre Lerngruppen gezielte Gesprächsanlässe durch thematisch zusammengehörende Kärtchen. » mehr

Erste Seite des PDFs

Nachhaltig und umweltfreundlich in die Zukunft – die erneuerbaren Energien

Schätzungen zufolge werden die Vorräte an fossilen Brennstoffen in knapp 200 Jahren aufgebraucht sein. Gleichzeitig wird der weltweite Primärenergiebedarf zunehmen. Was dann? Regenerative Energieträger können die Lösung sein. Sie sind umweltfreundlich und schaffen, als eine der zukunftsweisenden Branchen, viele neue Arbeitsplätze. In dieser Unterrichtsreihe lernen Ihre Schüler die erneuerbaren Energien kennen. Dabei entdecken sie anhand einfacher Modelle und informativer Texte und Grafiken deren... » mehr

Erste Seite des PDFs

Naturwissenschaften in Ausbildungsberufen

gerade in abschlussbezogenen Schulformen. Geben Sie Ihren Schülern eine Hilfestellung bei ihrer Entscheidung und ermöglichen Sie ihnen Einblicke in einige Ausbildungsberufe! Schnell wird Ihren Schülern klar, dass in einer Vielzahl von Ausbildungsberufen Grundkenntnisse in den Naturwissenschaften nicht nur von Vorteil, sondern unerlässlich sind, um diese Berufe qualifiziert ausüben zu können. » mehr

Erste Seite des PDFs

Experimente zur Oberflächenspannung des Wassers

Warum kann ein Wasserläufer über das Wasser laufen? Diese Frage können viele Schüler leicht beantworten: „Weil das Wasser eine Haut hat.“ Doch wie entsteht diese Haut und woraus besteht sie? Diesem Phänomen kommen Ihre Schüler in dieser Unterrichtseinheit auf die Spur. Nach in die Thematik einstimmenden einfachen Versuchen auf der phänomenologischen Ebene können die Lernenden differenziert mithilfe der Methoden „Der bewegte Text“ und „Lerntempoduett“ das Geheimnis der Oberflächenspannung kennen ... » mehr

Erste Seite des PDFs

Ein Blick hinter die Kulissen der Kernkraft

Das Thema „Kernkraft“ wird in unserer Gesellschaft sehr kontrovers diskutiert. Mit diesem Beitrag verdeutlichen Sie Ihren Schülern einige damit verbundene Aspekte. Die Schüler wiederholen ihr Wissen zum Aufbau eines Stoffes und widmen sich dem Thema „Kernspaltung“. Sie lernen den Aufbau eines Kernkraftwerks kennen, erfahren, wie in Kernkraftwerken Strom erzeugt wird, und erstellen ein Plakat zu den Unfällen in Kernkraftwerken und deren Folgen. » mehr

Erste Seite des PDFs

Die physikalischen Eigenschaften von Wasser

Ihre Schüler werden in dieser Unterrichtseinheit für das Thema „Wasser“ sensibilisiert. Dabei sammeln sie zunächst, wozu wir Wasser brauchen. Dann beschäftigen sie sich mit den Aggregatzuständen des Wassers. Sie lernen, welche Vorgaben Trinkwasser erfüllen muss und wie man es gewinnt. » mehr

Erste Seite des PDFs

Der Dieb im Elektroladen – ein Comic

Mithilfe dieses Comics gelingt es Ihnen, Ihre Schüler zu motivieren. Während die Lernenden mit dem Detektiv und seinem heldenhaften Hamster Rodney mitfiebern, verinnerlichen sie einige grundlegende Themen der E-Lehre. » mehr

Erste Seite des PDFs

Wie funktioniert unsere Energieversorgung?

Wohl jeder von uns ist auf irgendeine Weise schon an einer Diskussion um die Energieversorgung (alternative Energien, Kernkraftwerke oder die Energiewende) beteiligt gewesen. Solche Diskussionen werden oft emotional, nicht aber mit sachlichen Argumenten geführt. Durch Verknüpfung von Fachinhalten aus dem Physik-, Chemieund Politikunterricht vermitteln wir solche Argumente. Die selbst zusammengetragenen Fakten ermöglichen es Ihren Schülern, sich zu diesem Thema eine eigene Meinung zu bilden und s... » mehr

Erste Seite des PDFs

Die Fehlerbetrachtung – eine Notwendigkeit in den experimentellen Wissenschaften

Jede Messung einer physikalischen Größe ist mit einer Unsicherheit behaftet. Der wahre Wert - beispielsweise die Masse eines Elektrons - kann daher durch Messungen prinzipiell nicht exakt bestimmt werden. Wie nahe der durch viele Messungen ermittelte Bestwert und der (unbekannte) wahre Wert aller Wahrscheinlichkeit nach beieinanderliegen, schätzen Ihre Schüler in diesem Beitrag mithilfe der Fehlerrechnung ab. » mehr