von 44
Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8 Seite 9 Seite 10 Seite 11 Seite 12 Seite 13 Seite 14 Seite 15 Seite 16 Seite 17 Seite 18 Seite 19 Seite 20 Seite 21 Seite 22 Seite 23 Seite 24 Seite 25 Seite 26 Seite 27 Seite 28 Seite 29 Seite 30 Seite 31 Seite 32 Seite 33 Seite 34 Seite 35 Seite 36 Seite 37 Seite 38 Seite 39 Seite 40 Seite 41 Seite 42 Seite 43 Seite 44

Sonnenaufgangsmusik

Das "aktive Zuhören" zu fördern ist Hauptziel dieser Unterrichtsreihe. Dabei geht es nicht nur um das Identifizieren isolierter musikalischer Ereignisse, sondern auch um deren Verbindung mit einem nachvollziehbaren Inhalt. Dem kommen die Musikbeispiele von Georg Friedrich Händel, Joseph Haydn, Claude Debussy, Richard Wagner u.a. zum Thema "Sonnenaufgangsmusik" sehr entgegen. Orientiert an Ideen, die aus der Kunstdidaktik stammen, geht es nun darum, musikalische "Bilder" in speziellen Lernarrangements durch kreatives Schreiben "zum Sprechen zu bringen". Dies geschieht mithilfe eines assoziativen gestalterischen Verfahrens, bei dem Ihre Schülerinnen und Schüler durch Musik zur Beschreibung eines imaginären Landschaftsbildes stimuliert werden. Die Erfahrungen des aktiven Hörens fließen in den Schreibprozesses mit ein und machen sein Ergebnis erst vollständig. Die kritische Auswertung der eigenen Schreibprodukte hilft dabei, in Erinnerung zu behalten, dass der Lernprozess, den Ihre Schülerinnen und Schüler durchlaufen, sowohl auf Kreativität im Schreiben als auch auf Erkenntnis im Hören ausgerichtet ist. So gelangen sie, einmal auf diesem Weg, zu einer vertieften Auseinandersetzung mit Musik.