Individuelle Förderung    Grundschule    Sinne & Wahrnehmung

Sinne & Wahrnehmung

Erste Seite des PDFs

Der Wasserkreislauf

Wasser ist die Grundlage des Lebens. In seinen drei Aggregatzuständen begegnet es jedem von uns im Alltag. In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Relevanz der Wasserkreislauf für Ihre Schülerinnen und Schüler hat, wie Sie das Thema im inklusiven Unterricht über die verschiedenen Aneignungsmöglichkeiten umsetzen können und Sie erhalten Tipps, Materialien und Vorschläge zur Differenzierung. » mehr

Erste Seite des PDFs

Hören in der pädagogischen Praxis

Über gezieltes Musikhören können gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern neue Kommunikationswege erschlossen werden. Dieser Beitrag vermittelt Grundwissen zum Thema Hören und zur Wirkung von Musik, zeigt die Bedeutung von genauem Zuhören in der pädagogischen Praxis auf und stellt verschiedene Konzepte zum Musikhören im Unterricht vor. » mehr

Erste Seite des PDFs

Der Mobile Dienst

Immer mehr Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf ,Hören‘ entscheiden sich für die wohnortnahe allgemeinbildende Schule. Der Unterricht erfolgt meist nach dem gleichen Lehrplan. Dennoch stellt die besondere Situation hörgeschädigter Schüler viele Lehrkräfte vor eine Herausforderung. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen mögliche Ansprechpartner vor, die Sie in Ihrer anspruchsvollen Aufgabe unterstützen können, erläutern wir relevante Grundbegriffe des gemeinsamen Unterrichts von Schülern mit... » mehr

Erste Seite des PDFs

Die Brailleschrift als weltweite Blindenschrift

Braille – die weltweite Blindenschrift kann als Schlüssel zur Bildung blinder und hochgradig sehbehinderter Kinder und Jugendlicher angesehen werden. In diesem Beitrag erfahren und lernen Sie, wie es zur Entstehung einer Schrift für Blinde kam, den Aufbau der Brailleschrift kennen, wie Sie die Brailleschrift Ihren Schülerinnen und Schülern spielerisch näherbringen können. » mehr

Erste Seite des PDFs

Grundschulkindern Fragen zum Thema Hören und Hörschädigung beantworten

Schwerhörige Kinder haben schon früher häufig die Regelgrundschule vor Ort besucht. In den letzten dreißig Jahren hat die Hörtechnik nun so eine rasante Entwicklung genommen, dass auch Kinder mit hochgradigen Hörschädigungen häufig wohnortnahe Schulen dem SBBZ vorziehen. Trotz der guten Lautsprachentwicklung ist der schulische Alltag für diese Schülerinnen und Schüler eine gewisse Herausforderung. Dieser Beitrag wiederholt in aller Kürze Grundbegriffe rund um die Themen Hören und Hörschädigung, ... » mehr

Erste Seite des PDFs

Die besondere Situation Hörgeschädigter an Regelschulen

Immer mehr Kinder mit Hörschädigung besuchen die Regelschule. Meist werden sie zielgleich unterrichtet. Dennoch stellt die besondere Situation hörgeschädigter Schülerinnen und Schüler viele Lehrkräfte vor Herausforderungen. Dieser Beitrag stellt wichtige Grundbegriffe rund um die Themen Hören und Hörschädigung vor, geht auf Sprachverstehen und -entwicklung bei Menschen mit Hörschädigungen ein und beschreibt notwendige Rahmenbedingungen und didaktische Maßnahmen des gemeinsamen Unterrichts. » mehr

Erste Seite des PDFs

Akustische Verbesserung durch technische Hilfsmittel

Die Akustik hat einen entscheidenden Einfluss auf das Lernverhalten von Schülerinnen und Schülern. Raumbeschallungssysteme (auch SoundField-Systeme genannt) können die Situation erheblich verbessern, wie Studien belegen. Lesen Sie, wie Akustik das Lernverhalten beeinflusst, welchen Vorteil SoundField- oder Stimmverstärkungsinstrumente bieten und wie Sie ein SoundField-System an Ihrer Schule finanzieren und implementieren können. » mehr

Erste Seite des PDFs

Ein Kind mit Autismus-Spektrum-Störung in der ersten Klasse

Wie kann der Übergang von Kindergarten zur Grundschule für ein Kind mit Autismus-Spektrum-Störung bestmöglich gestaltet werden? Im Beitrag erfahren Sie, wie mithilfe der fünf Stufen aus der Autismuspädagogik ein guter Übergang geschaffen und die nachfolgende Beschulung positiv gestaltet werden kann sowie welche Möglichkeiten der Vorbereitung der Einschulung und der Vernetzung mit allen Beteiligten es gibt, die Schülern den Übergang in die Schule erleichtern können. » mehr

Erste Seite des PDFs

Wahrnehmungsstörungen rechtzeitig erkennen

Eine intakte Wahrnehmungsstruktur ist Grundvoraussetzung für schulische Lernerfolge. Störungen verursachen massive Lernprobleme, sind aber nicht immer direkt erkennbar. Lesen Sie, welche Störungen der Wahrnehmung gehäuft auftauchen, welche Auswirkungen sie auf das Lernen haben, welche Hilfen Sie im Unterricht anbieten können, um besser auf die Bedürfnisse wahrnehmungsgestörter Kinder eingehen zu können. » mehr

Erste Seite des PDFs

Autistische Kinder verstehen und fördern

Für viele Lehrerinnen und Lehrer ist Autismus eine schwer fassbare Behinderung. Häufig entsteht der Eindruck, es handle sich dabei um eine willkürliche Anhäufung von unter-schiedlichen Symptomen. Der folgende Bei-trag benennt die häufigsten Symptome und deutet sie als ein sinnvolles Verhalten für ein autistisches Kind. Ziel ist es, sich in ein autistisches Kind hineinzufühlen und im Anschluss eine eigene, individuelle Autismuspädagogik zu entwickeln. » mehr