Geschichte

Geschichte

Erste Seite des PDFs

„Es lebe die Freiheit!“ – Ein Gruppenpuzzle zum Widerstand im Nationalsozialismus

Es lebe die Freiheit!“ sollen die letzten Worte von Hans Scholl gewesen sein. Seinen Widerstand gegen das NS-Regime bezahlte er mit dem Leben. Das Risiko, das die Widerstandkämpfer eingingen, war hoch und es erforderte ungewöhnlich viel Mut, sich dem engen Regelkorsett der Nazis zu widersetzen. In dieser Einheit lernen die Schülerinnen und Schüler einige der wichtigsten Widerstandskämpfer in einem Gruppenpuzzle kennen und erstellen am Ende ihr eigenes Denkmal für die Swingjugend. » mehr

Erste Seite des PDFs

Von der „Hausgemeinschaft“ zur „Patchworkfamilie“ – Familien früher und heute

Von der Steinzeit bis heute: Das, was wir unter „Familie“ verstehen, entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte kontinuierlich weiter. Sprach man im alten Rom noch von der „Hausgemeinschaft“, zu der auch die Sklaven und das Vieh gehörten, wandelte sich die Familie bald zum klassischen „Vater-Mutter-Kind(er)“-Modell. In dieser Einheit lernen die Schülerinnen und Schüler, wie sich die „Familie“ entwickelte und welchen Bedeutungswandel der Begriff durchlaufen hat. » mehr

Erste Seite des PDFs

Grenzsperranlagen und die Mauer – das geteilte Deutschland

Wie lebte es sich im geteilten Deutschland? Die Schülerinnen und Schüler können sich das heute kaum noch vorstellen, da sie das Leben im Schatten der Mauer und mit einer Grenze, die mitten durch Deutschland verlief, nicht aus eigenem Erleben kennen. Die Einheit ermöglicht, den Aufbau der Grenzsperranlagen wie auch die Reisemöglichkeiten mit Hilfe von Bildmaterial, einem Aufbauschema und einem kurzen Informationstext näher kennenzulernen. » mehr

Erste Seite des PDFs

Universell, unveräußerlich, unteilbar – ein Stationenlernen zur Entwicklung der Menschenrechte

Wenn von den Menschenrechten die Rede ist, so ist meist die Deklaration der Vereinten Nationen vom 10. Dezember 1948 gemeint. Jedoch sind die Menschenrechte kein „vom Himmel gefallenes“ Gut, sondern sie entwickelten sich in einem langen Prozess. Bereits in der Antike wurde die Frage danach gestellt, wer von individuellen Rechten ausgeschlossen war. Im Mittelalter und der Frühen Neuzeit entwickelte sich das Bedürfnis nach Persönlichkeitsrechten weiter. Es fand schließlich Niederschlag in den Verf... » mehr

Erste Seite des PDFs

Von München bis Helsinki – sind internationale Konferenzen ein sinnvolles Mittel zur Friedenssicherung?

Die Bedeutung internationaler Verträge zur Prävention von Krieg und zur Friedenssicherung ist vor allem in der heutigen Zeit der Globalisierung aktueller denn je zuvor. Wie werden solche Verträge auf Konferenzen beschlossen? Lohnt sich der Aufwand, wenn man das dauerhafte Ergebnis betrachtet, für alle Beteiligten? Innerhalb dieser Unterrichtseinheit wird die Frage beleuchtet, ob die Geschichte des neuzeitlichen Europas als Friedensgeschichte begriffen werden kann. Dazu lernen die Schüler verschi... » mehr

Erste Seite des PDFs

Making Historical Judgements – Die Urteilskompetenz stärken. Sprach­liche Hilfen zur Formulierung von Sach- und Werturteilen

Was ist eigentlich ein Sach-, was ein Werturteil? In welchen Kontext sind sie jeweils einzuordnen, aus welcher Perspektive zu betrachten? Welche Punkte gilt es bei der Fällung des Urteils jeweils zu berücksichtigen? Und wie drücke ich meine Einschätzung in der Fremdsprache aus? All dies erfahren Ihre Schülerinnen und Schüler in diesen tool sheets. Bei der Einführung der zentralen Begriffe räumen sie mit dem statischen Verständnis von Kontext und Werten auf – jedoch ohne bei der Reflektion von ge... » mehr

Erste Seite des PDFs

Von Alexander dem Großen bis Angela Merkel – wie wird Macht in Bildern dargestellt?

Wieso nennt man Kaiser Karl „den Großen“? Weshalb ließ sich Napoleon in einem Gemälde als Gott darstellen? Und warum lässt sich Wladimir Putin regelmäßig im Urlaub fotografieren? In allen Jahrhunderten ließen sich Herrschende als mächtige oder heilige Personen darstellen. Dabei scheuten sie nicht davor zurück, sich selbst als Mittelpunkt der Herrschaftsordnung zu zelebrieren. Wozu diese Darstellungen dienten, wie sie sich im Laufe der Zeit änderten und wie sie zu entschlüsseln sind, steht im Mit... » mehr

Erste Seite des PDFs

Reise durch die DDR – in einem Spiel die Lebensbedingungen in der DDR kennenlernen

In diesem Spiel erhalten Ihre Schülerinnen und Schüler einen lebendigen Eindruck der DDR. Steigen Sie am Start in Ihren Wartburg und fahren Sie damit durch die Deutsche Demokratische Republik. Ziehen Sie bei regimetreuem Verhalten eine Konsumkarte – und geben Sie bei Insubordination gleich wieder zwei davon ab! Mit dieser unterhaltsamen und kurzweiligen Einheit lernt Ihre Klasse nicht nur die wichtigsten Meilensteine der Geschichte, sondern auch den Alltag in der DDR kennen. Das Ziel hat erreich... » mehr

Erste Seite des PDFs

Martin Luther and the Reformation – In einem Rollenspiel auf dem Reichstag zu Worms argumentieren

Von Papst Leo X. ursprünglich noch verächtlich als „Mönchsgezänk“ abgetan, veränderten und beeinflussten Luthers Lehren und religiöse Überzeugungen den Verlauf der Geschichte Europas für seine Zeitgenossen und die Nachwelt grundlegend. Was aber genau waren seine Kritikpunkte an der katholischen Kirche und wieso widerrief Luther auf dem Wormser Reichstag seine Schriften nicht? Diesen und anderen Fragen gehen Ihre Schülerinnen und Schüler anhand vieler kreativer und schüleraktivierender Methoden, ... » mehr

Erste Seite des PDFs

Beim Zeus! – Eine Rätselsammlung zum antiken Griechenland

Hermes? Den kennt doch jeder – zumindest den Paketdienst. Doch welcher Gott war das noch gleich? Und wer war Hera? In dieser Einheit wiederholen Ihre Schülerinnen und Schüler spielerisch die wichtigsten Begriffe zum antiken Griechenland. Dabei entführen sie ein Kreuzworträtsel, ein Götter-Tritett, ein Tabuspiel und viele weitere Knobelspiele in eine längst vergessene Welt, in der die Götter ein bewegtes Leben führten und in der es für den Sieger der Olympischen Spiele einen Kranz aus Zweigen des... » mehr