Erdkunde

Erdkunde

Erste Seite des PDFs

Globalisierte Lebensmittelproduktion und globaler Agrarhandel

Nicht nur der Handel wird immer globaler, auch der Einsatz von Arbeitskräften. Produktions- und Handelsschwerpunkte verschieben sich. Vielfältige und divergierende Kräfte prägen den Handel. Die weltweite Agrarproduktion sowie der Agrarhandel geraten mehr und mehr in die Hände von Großkonzernen – zum Nachteil von Kleinbauern in aller Welt. Diesen bleibt nur, sich auf den jeweiligen regionalen Markt zu konzentrieren oder auf Nischenprodukte zu setzen. Wie werden die Agrarproduktion und der Agrarha... » mehr

Erste Seite des PDFs

Von der Quelle bis zur Mündung – die Kraft der Flüsse

Der Rhein hat eine Flusslänge von 1.232 Kilometern. Auf seinem Weg durch das Einzugsgebiet von neun europäischen Ländern transportiert der Fluss eine riesige Menge an Sedimenten in die Nordsee. Beispielsweise wurde an der deutsch-niederländischen Grenze zwischen 1991 und 2010 eine jährliche Sedimentfracht von durchschnittlich 2,7 Millionen Tonnen gemessen. Die Donau, mit 2.857 Kilometern der zweitlängste Fluss Europas, entwässert nach seiner Reise durch zehn Länder in das Schwarze Meer. Die jähr... » mehr

Erste Seite des PDFs

Wunder der Erde: Die Galapagosinseln

1000 km entfernt von der ecuadorianischen Küste liegen die Galapagosinseln. Erst im 16. Jahrhundert entdeckt, bildete die einzigartige Flora und Fauna die Grundlage für Darwins Evolutionstheorie. Doch wie sind die Galapagosinseln entstanden und was macht sie so besonders? Entführen Sie Ihre Schüler auf eine spannende Reise. » mehr

Erste Seite des PDFs

Leben auf großem Fuß? – Der ökologische Fußabdruck

Beuten wir unsere Erde aus? Leben wir über unsere Verhältnisse? Der ökologische Fußabdruck, den wir durch unser Konsumverhalten auf der Erde hinterlassen, ist ein Richtwert, mit dessen Hilfe wir abschätzen können, ob wir vielleicht auf (zu) großem Fuß leben und inwiefern wir unser Konsum-, Mobilitäts- und Essverhalten vielleicht überdenken und verändern sollten. Müssen wir immer den neuesten Trends hinterherjagen und unseren Kleiderschrank nach dem neuesten Style bestücken oder sollten wir viell... » mehr

Erste Seite des PDFs

Von glücklichen Kühen und fruchtbaren Böden – wie entstehen Bio-Lebensmittel?

Gut jeder fünfte Bundesbürger kauft heute regelmäßig Bio-Lebensmittel. Dies sind Produkte aus dem ökologisch kontrollierten Landbau im Gegensatz zum konventionellen Landbau. Die Gründe für das Interesse liegen zum einen in der Erwartung, gesundheitsfördernde, sichere und schmackhafte Erzeugnisse – möglichst aus der Region – zu erhalten. Zum anderen soll ein Beitrag zum Umwelt- und Tierschutz und zur Unterstützung der regionalen Landwirtschaft geleistet werden. » mehr

Erste Seite des PDFs

Gehen uns bald die Rohstoffe aus? – Ressourcen nachhaltig nutzen

Fossile und mineralische Rohstoffe sind nicht unendlich. Der Fund neuer Lagerstätten und der Ein-satz moderner Technologien wie Fracking machen es möglich, Rohstoffe noch über einen gewissen Zeitraum hinaus nutzen zu können. Einmal verwendet, gehen diese Rohstoffe aber unwiederbringlich verloren. Gleichzeitig steigt die globale Nachfrage nach ihnen weiter an. Der nachhaltige Umgang mit diesen Ressourcen gewinnt somit immer mehr an Bedeutung. Ihre Schüler erarbeiten fundierte Kenntnisse zum Thema... » mehr

Erste Seite des PDFs

Wunder der Erde: Salar de Uyuni

Der Salar de Uyuni ist die größte und höchstgelegene Salzwüste der Erde. Er ist ungefähr viermal so groß wie das Saarland und liegt im Südwesten Boliviens auf einer Hochebene in den Anden. Unter dem Salz verbirgt sich eine z. B. für die Automobilindustrie wertvolle Ressource: Hier finden sich die weltweit größten Vorkommen von Lithium. Auch für Touristen hat der Salar de Uyuni einen besonders spektakulären Superlativ parat. Nach Regenfällen, wenn ein leichter Wasserfilm auf der Oberfläche der Sa... » mehr

Erste Seite des PDFs

Sri Lanka – Strukturen und Probleme eines Touristenziels

Für Sri Lanka sehen Tourismus-Experten eine große Entwicklung voraus. In letzter Zeit besuchen Jahr für Jahr mehr Urlauber die Insel vor der Südostküste Indiens. Sind die Voraussetzungen für einen neuen Tourismusschwerpunkt gegeben? Welches touristische Potenzial weist das Land auf? Welches sind die wichtigsten Eckpfeiler der Wirtschaft Sri Lankas? Diesen und anderen spannenden Fragen gehen Ihre Schüler in einer abwechslungsreichen Unterrichtseinheit nach. » mehr

Erste Seite des PDFs

Der Flughafen Frankfurt – ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt Europas

Der Flughafen Frankfurt, auch „Fraport“ (Frankfurt Airport) genannt, ist als internationales Drehkreuz der größte Flughafen Deutschlands und der drittgrößte in Europa. Leicht verderbliche Waren wie Blumen und Obst oder technisch hochwertige Güter – vor allem Ersatzteile – werden auf dem Luftweg schnell befördert. Gut ein Drittel der 2 Mio. t Fracht transportieren Passagiermaschinen als Beiladefracht. Das Passagieraufkommen ist in den letzten Monaten zurückgegangen. Grund dafür sind die Terrorans... » mehr

Erste Seite des PDFs

Wir messen und beobachten das Wetter – ein fächerübergreifendes Projekt

Das Wetter und die Witterungsabläufe bestimmen unseren Alltag und beeinflussen unser Handeln. Tätigkeiten im Freien sind stark vom Wetter abhängig, eine genaue Wettervorhersage ist für unsere Planung daher sehr wichtig. Eine noch größere Rolle spielt das Wetter z. B. für die Landwirtschaft – so ist der Ernteertrag auch heute noch unmittelbar abhängig vom Wetter. Doch welche Elemente bestimmen das Wettergeschehen? Wie lässt sich das Wetter messen? Und wie liest man eine Wetterkarte? Ihre Schüle... » mehr