Erdkunde    Mensch & Lebensraum

Mensch & Lebensraum

Erste Seite des PDFs

Ackerbau im Klimawandel Neu

Ob in Schokolade, Torte oder Softdrinks – Zucker ist in vielen Lebensmitteln. Pro Kopf verbrauchen wir in Deutschland im Durchschnitt pro Jahr ca. 34 kg davon. Der Rohstoff wächst in den Mittelbreiten in der Zuckerrübe heran. Die Zuckerrübe hat seit ca. 200 Jahren ihren festen Platz in der Landwirtschaft. Auch der Klimawandel, so scheint es, kann die Zuckerrübe nicht bremsen. Die Bedeutung und Zukunftsaussichten der Pflanze erarbeiten Ihre Schüler selbstständig und methodisch abwechslungsreich. » mehr

Erste Seite des PDFs

Bergbau und Energiewirtschaft Neu

Die Bedeutung des Frackings, insbesondere zur Förderung von Erdgas, nimmt seit 2006 zu. Vor allem in den USA stieg die Erschließung von unkonventionellen Lagerstätten mithilfe des Frackings im Zeitraum von 2004 bis 2010 exponentiell, ohne dass mögliche Risiken für Mensch und Umwelt abgeschätzt wurden. Welche Auswirkungen eine massive Förderung von Erdgas besitzen kann, ist Gegenstand einer Podiumsdiskussion. » mehr

Erste Seite des PDFs

Seidenstraße

Die Neue Seidenstraße ist ein chinesisches Megainfrastrukturprojekt in Asien und Europa. Es dient den Wirtschaftsinteressen von China. An die existierende Bahnstrecke von China nach Deutschland werden weitere Länder durch Schnellbahnstrecken angeschlossen. Zudem baut China entlang der Küsten des Indischen Ozeans neue Häfen, die zumeist über einen langen Zeitraum geleast werden. China möchte seinen Handel intensivieren und Rohstoffe kaufen. Chinas Expansionspläne stoßen aber auch auf Skepsis. » mehr

Erste Seite des PDFs

Der Panamakanal

Aktuell werden durch den Panamakanal – nach dem Suezkanal die zweitwichtigste Schifffahrtsstraße – ca. fünf Prozent des Welthandels abgewickelt. 2016 wurden deutlich größere Schleusen in Betrieb genommen. Über fünf Milliarden US-Dollar wurden investiert, um mit dem Trend zu immer größeren Frachtschiffen mithalten zu können. Der Beitrag zeigt den Schülern die Bedeutung des Kanals für den Welthandel, erklärt dessen Funktionsweise und sensibilisiert für die ökologischen Folgen des Ausbaus. » mehr

Erste Seite des PDFs

Panamakanal

Aktuell werden durch den Panamakanal – nach dem Suezkanal die zweitwichtigste Schifffahrtsstraße – ca. fünf Prozent des Welthandels abgewickelt. 2016 wurden deutlich größere Schleusen in Betrieb genommen. Über fünf Milliarden US-Dollar wurden investiert, um mit dem Trend zu immer größeren Frachtschiffen mithalten zu können. Der Beitrag zeigt den Schülern die Bedeutung des Kanals für den Welthandel, erklärt dessen Funktionsweise und sensibilisiert für die ökologischen Folgen des Ausbaus. » mehr

Erste Seite des PDFs

Sylt: Ausverkauf einer Insel?

Die Nordseeinsel Sylt ist bezogen auf Übernachtungszahlen das begehrteste deutsche Urlaubsziel. Die Insel wird als Luxusinsel bezeichnet. Wie ist das zu verstehen? Der Ausverkauf von Sylt wird befürchtet. Wie ist das gemeint? Mit welchen Maßnahmen lässt sich die Erosion an den Küsten der Insel verhindern? Wie versuchen die Behörden zu verhindern, dass noch mehr Einheimische wegziehen? Diesen und anderen spannenden Fragen gehen Ihre Schüler in einer abwechslungsreichen Unterrichtseinheit nach. » mehr

Erste Seite des PDFs

Wie hat sich Garmisch-Partenkirchen verändert? – Strukturwandel in den Alpen

Am Raumbeispiel Garmisch-Partenkirchen erfahren die Schülerinnen und Schüler den Wandel im Alpenraum von der landwirtschaftlichen Nutzung hin zum Fremdenverkehr. Garmisch-Partenkirchen ist einer der ältesten Erholungsorte Deutschlands, an dem sich die historischen Veränderungen der Freizeitansprüche im Unterricht exemplarisch aufzeigen lassen: Ein beliebter Ort für den sommerlichen Wanderurlaub verwandelt sich in eines der größten touristischen Erholungszentren. Benachbarte Orte und die Landscha... » mehr

Erste Seite des PDFs

Obstanbau im Alten Land und am Bodensee – zwei agrarische In-tensivgebiete im Vergleich

In Deutschland wurden 2017 ca. 600.000 Tonnen Äpfel geerntet. Die meisten Äpfel stammen aus dem Alten Land bei Hamburg oder vom Bodensee. Das Anbaugebiet an der Niederelbe bei Hamburg ist mit ca. 10.500 ha das größte geschlossene Obstanbaugebiet in Deutschland. Am Bodensee werden ca. 7500 ha Obstplantagen bewirtschaftet. Was unterscheidet beide Anbaugebiete? Die Schüler erhalten einen ersten Einblick in den Einfluss von Klima und Boden und deren unterschiedliche Wirkung auf die Obstlandschaft. S... » mehr

Erste Seite des PDFs

Obstanbau im Alten Land und am Bodensee – zwei agrarische In-tensivgebiete im Vergleich

In Deutschland wurden 2017 ca. 600.000 Tonnen Äpfel geerntet. Die meisten Äpfel stammen aus dem Alten Land bei Hamburg oder vom Bodensee. Das Anbaugebiet an der Niederelbe bei Hamburg ist mit ca. 10.500 ha das größte geschlossene Obstanbaugebiet in Deutschland. Am Bodensee werden ca. 7500 ha Obstplantagen bewirtschaftet. Was unterscheidet beide Anbaugebiete? Die Schüler erhalten einen ersten Einblick in den Einfluss von Klima und Boden und deren unterschiedliche Wirkung auf die Obstlandschaft. S... » mehr

Erste Seite des PDFs

Medellín – Drogenhauptstadt für immer oder nachhaltige Stadtentwicklung?

Medellín, zweitgrößte Stadt Kolumbiens, wurde international bekannt durch Pablo Escobar und sein Medellín-Kartell, das in den 1980er- und 1990er-Jahren größter Akteur im weltweiten Kokainhandel war. In dieser Zeit wies die Stadt eine der höchsten Mordraten der Welt auf, die Staatsgewalt war aus vielen Stadtbezirken weitgehend verdrängt. Diese Zeiten sind jedoch lange vorbei. Im 21. Jahrhundert steht Medellín für einen rasanten Wandel und sehr ambitionierte Projekte der Stadtentwicklung, die auch... » mehr