Erdkunde    Länder & Regionen

Länder & Regionen

Erste Seite des PDFs

Brexit

Das Vereinigte Königreich hat enge wirtschaftliche und finanzielle Beziehungen zur Europäischen Union. Die EU ist der größte Handelspartner Großbritanniens. Die Entscheidung des Landes, aus der EU auszutreten, hat immense Folgen. Viele Arbeitsplätze in der EU und Großbritannien sind davon betroffen – vor allem in Ländern mit hohen Exportwerten nach Großbritannien. Welche Stärken und Schwächen zeigt Großbritanniens Wirtschaft? Noch viele Fragen sind ungeklärt bis zum Austritt des Landes aus der ... » mehr

Erste Seite des PDFs

Tourismus in beliebten Ferienregionen

Durch einschlägige Werbespots in Radio und Fernsehen sowie Internetauftritte kommen die Jugendlichen immer wieder mit dem Thema „Tourismus” in Berührung. Vielleicht wohnen Ihre Schülerinnen und Schüler sogar in einer „Urlaubsregion”; dies wäre natürlich ein idealer Anknüpfungspunkt. Tourismus als Thema des Erdkundeunterrichts ist bei vielen Schülerinnen und Schülern beliebt und ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung mit Karten bzw. dem Atlas. Und es gibt noch andere Urlaubsziele außer Mall... » mehr

Erste Seite des PDFs

Wirtschaftsraum Jangtse-Tal

Der Drei-Schluchten-Staudamm ist für die Entwicklung des Jangtse-Tals und den wirtschaftlichen Anschluss von Chinas Westen von zentraler Bedeutung. Ziel der Regierung ist es, China von der Ostküste bis an seine Westgrenze zu entwickeln. Welche Veränderungen ergeben sich in der Jangtse-Region im sozioökonomischen, architektonischen, strukturellen, landschaftlichen, touristischen und energetischen Sektor? » mehr

Erste Seite des PDFs

Klausur: Vergleich der Städte Chongqing und Shanghai

Chinas Städte boomen. Vor allem Chongqing hat sehr davon profitiert, dass durch den aufgestauten Jangtse auch große Containerschiffe im Hafen anlegen können. Welche Änderungen haben sich in der Stadt im Vergleich der Zeiträume vor und nach dem Bau des Drei-Schluchten-Staudamms ergeben? Hat Chongqing gegenüber der bereits weiter entwickelten Metropole Shanghai aufholen können? Wie sieht die Zukunft der beiden Wirtschaftszentren aus? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Ihre Schüler im Rahmen der v... » mehr

Erste Seite des PDFs

China – eine Weltmacht im Wandel

China vollzieht im Zuge des Modernisierungsprozesses einen allmählichen Wandel. Die Ein-Kind-Politik gehört der Vergangenheit an. Chinas Großstädte erleben einen rapiden physiognomischen Wandel. Die Behörden versuchen, die Binnenmigration vom Land in die Stadt zu liberalisieren – geregelt mittels des sogenannten Hukou-Systems. Die von Chinas Betrieben hergestellten Produkte gewinnen mehr und mehr an Qualität. Die industrielle Produktion orientiert sich zunehmend an westlichen Standards und ist s... » mehr

Erste Seite des PDFs

Bolivien – reich an Bodenschätzen und doch arm

Bolivien weist landschaftliche Extreme vom Gebirge der Anden über das Altiplano bis zum Amazonastiefland auf. Geologisch durch die Faltung der Anden geprägt, verfügt das Land über vielfältige Bodenschätze. Während die Ausbeutung der Silberminen rückläufig ist, sind heutzutage die Förderung von Erdöl und Erdgas vorrangig. Die großen Rohstoffvorkommen haben die Kolonialmacht Spanien reich gemacht, doch wurde eine Entwicklung der Infrastruktur vernachlässigt. Was hat sich in Bolivien seit der Unabh... » mehr

Erste Seite des PDFs

Erdölförderung im Nationalpark Yasuní in Ecuador – Fluch oder Segen?

Ecuador verfügt über große Erdölreserven, unter anderem im tropischen Regenwald. Ein Teil dieser Vorkommen liegt im Nationalpark Yasuní. Die ecuadorianische Regierung scheiterte mit dem Vorhaben, die Erdölförderung mithilfe der finanziellen Unterstützung der Weltgemeinschaft auszusetzen. Im September 2016 wurde mit der Erdölförderung im Nationalpark Yasuní begon-nen. Der Beitrag stellt Ihren Schülerinnen und Schülern vielfältige Materialien zur landschaftli-chen und klimatischen Gliederung Ecuad... » mehr

Erste Seite des PDFs

Iran – zwischen Tradition und Moderne

Kann Iran eines Tages die Rolle eines Global Players einnehmen? Das Land verfügt über eine Reihe von wichtigen Rohstoffen, die in aller Welt gefragt sind. Junge, gut ausgebildete Arbeitskräfte stehen in großer Zahl bereit. Iran ist aber auch noch sehr von Traditionen geprägt. Die Staatsführung ist theokratisch beherrscht. Kann der Iran den Spagat zwischen Tradition und Moderne bewältigen? Wie steht es um die Wirtschaft des Landes? Kann die Infrastruktur im Iran höheren Anforderungen genügen? Die... » mehr

Erste Seite des PDFs

Tourismus auf Kuba – Aspekte eines zunehmenden Wirtschaftsfaktors

Kuba befindet sich im Umbruch. Nach den schrittweisen Wirtschaftsreformen der letzten Jahre erfolgt seit Ende 2014 eine diplomatische Annäherung zwischen den USA und dem sozialisti-schen Land. Mit der allmählichen Öffnung stehen Kuba wirtschaftliche Umbrüche bevor, die auch den Tourismus betreffen. Dabei zählt dieser bereits heute zu einem der wichtigsten Wirt-schaftszweige. Der Beitrag stellt die naturräumlichen Rahmenbedingungen Kubas vor und behandelt Ausmaß und Formen des Tourismus. Darauf a... » mehr

Erste Seite des PDFs

Das Saarland – ein Wirtschaftsraum im Wandel

Das Saarland ohne Steinkohle? Bis vor kurzem kaum vorstellbar. Doch der Bergbau endete nach einem heftigen Erdbeben im Jahr 2008 ziemlich abrupt. Nach dem Ende der Montanindustrie versucht das Land durch Strukturveränderungen vor allem in der Metallindustrie, im Städtebau und im Tourismus seine Zukunft zu sichern. Ihre Schüler setzen sich mit dem Strukturwandel auseinander und bewerten unterschiedliche Zukunftsmodelle. » mehr