Deutsch    Literatur    Jugendbücher

Jugendbücher

Erste Seite des PDFs

Depression und Gewalt in Manja Präkels' "Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß"

Mimi wächst in den 1980er-Jahren in der brandenburgischen Provinz auf. Doch die Idylle trügt: Gewalt, familiäre Probleme und ein Leben zwischen Pionierverpflichtung und pubertärem Aufbruch verunsichert die örtliche Jugend. Um die Wende 1989 explodiert das Pulverfass: Skinheads und Neonazis tauchen auf, jagen die ehemaligen ausländischen Vertragsarbeiter über die Straßen und machen Mimi und ihren Freunden das Leben zur Hölle. Nachdem einer ihrer Freunde von Skinheads zu Tode getreten wird, beschl... » mehr

Erste Seite des PDFs

Anna Gavalda: „35 Kilo Hoffnung“

Der dreizehnjährige David hasst die Schule. Nur im Schuppen seines Großvaters fühlt er sich wohl. Hier kann er das tun, was er am besten kann: werkeln und basteln. David und sein Großvater halten zusammen. Aber als David von der Schule fliegt, scheint plötzlich auch Opa Léon nicht mehr hinter ihm zu stehen … Der Roman bietet viele Anknüpfungspunkte an die Lebenswirklichkeit Ihrer Schüler – "(schulische) Pflichten vs. Interessen“, "Identitätsfindung“ und "Selbstverantwortung“. Die Schüler nähern ... » mehr

Erste Seite des PDFs

Eine Auseinandersetzung mit Raquel J. Palacios Jugendbuch-Bestseller "Wunder"

Mobbing, Freundschaft, die erste Liebe, Akzeptanz und Identitätsfindung - Palacio thematisiert mit "Wunder" ein breites Spektrum an Themen, die eng mit der Lebenswelt Ihrer Schüler verknüpft sind. In der Unterrichtseinheit setzen sich Ihre Schüler auf unterschiedliche Weise mit dem Roman auseinander: Sie verfassen innere Monologe und Inhaltsangaben, schreiben einen Brief und untersuchen die Erzählweise. Das Hörbuch und die Verfilmung eröffnen zudem spannende Zugänge und Möglichkeiten der Interpr... » mehr

Erste Seite des PDFs

Eine Themenreihe zu Eric Walters' Jugendroman "Wounded"

"Im Krieg bleibt kein Soldat unverletzt." - Dieses Zitat stellt der Autor von "Wounded" dem Roman voraus. Auch Marcus’ Vater scheint während seines Einsatzes in Afghanistan Verletzungen davongetragen zu haben, die auf den ersten Blick jedoch nicht sichtbar sind. Nach und nach wird der Familie aber deutlich, dass der Vater verändert ist … Anhand literarischer Identifikationsfiguren wie dem jugendlichen Protagonisten Marcus und seiner Freundin Courtney setzen sich Ihre Schüler mit den komplexen Th... » mehr

Erste Seite des PDFs

J. R. R. Tolkiens "Der kleine Hobbit" anhand eines Lesetagebuchs erschließen

Wer oder was ist denn ein Hobbit? Spätestens seit der Verfilmung von "Der kleine Hobbit" können wahrscheinlich viele Ihrer Schüler diese Frage beantworten. Die Vorlage für den Abenteuerfilm, das 1937 erstmals veröffentlichte Kinderbuch, gilt inzwischen als Klassiker der Jugendliteratur. Nutzen Sie das Interesse Ihrer Schüler an Fantasygeschichten und lesen sie mit ihnen über Bilbos abenteuerlicher Reise durch Mittelerde. Die Unterrichtsreihe liefert Ihnen hierfür zahlreiche Anregungen für die kr... » mehr

Erste Seite des PDFs

Roald Dahls „Matilda“: Ein außergewöhnliches Mädchen – Eine Literaturzeitschrift zu einem Jugendroman erstellen

Matilda, die Heldin dieser Geschichte, ist außergewöhnlich klug, lesesüchtig und wissbegierig und dabei dennoch bescheiden und höflich. Leider sehen ihre beschränkten und geistlosen Eltern das ganz anders und Matilda leidet sehr unter ihrer Ignoranz. Doch alles wird noch viel schlimmer, als Matilda in die Schule kommt und die Schulleiterin Frau Knüppelkuh kennenlernt, die ihre Schüler mit aberwitzigen und drakonischen Strafmaßnahmen verfolgt. Doch Matilda weiß sich zu wehren und mit Hilfe ihrer ... » mehr

Erste Seite des PDFs

Sabine Ludwig: „Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft“ – Anhand eines Jugendbuchs das kreative Schreiben üben

Felix hat Angst vor seiner Mathelehrerin. Deshalb wendet er einen Trick an und stellt sich Frau Schmitt-Gössenwein ganz klein vor. Doch, oh Schreck, sie schrumpft tatsächlich auf 15,3 cm! Begleiten Sie Felix gemeinsam mit Ihrer Klasse auf der Suche nach einem Gegenzauber und erleben Sie dabei allerhand Abenteuerliches. Im Fokus dieser Unterrichtsreihe stehen kreative Schreibübungen, ein Rollenspiel und gestalterische Aufgaben. » mehr

Erste Seite des PDFs

Ursula Poznanski: „Erebos“ – einen Jugendbuch-Bestseller produktiv und handlungsorientiert interpretieren

Es beobachtet dich, es spricht mit dir, es belohnt und prüft dich, es droht dir. Erebos ist mehr als nur ein spannendes Computer-spiel! Die Schüler einer Londoner Schule sind nahezu besessen davon. Auch der sechzehnjährige Nick Dunmore möchte dabei sein. Und bald ist ihm das oberste Ziel des Spiels klar: Ortolan muss ausge-schaltet werden! Aber wer oder was ist das? Ohne Genaueres zu wissen, unter-werfen sich die Jugendlichen dem schreck-lichen Plan von Erebos und schrecken nicht vor Risiken für... » mehr

Erste Seite des PDFs

Roald Dahls „Matilda“: Leselust statt Lesefrust! – Eine Literaturzeitschrift zu einem Jugendroman entwickeln

Matilda, die Protagonistin des Romans, ist außergewöhnlich klug, lesesüchtig und wissbegierig und dabei dennoch bescheiden und höflich. Leider sehen ihre weniger geistreichen Eltern das ganz anders und Matilda leidet sehr unter ihrer Ignoranz. Doch alles wird noch viel schlimmer, als Matilda in die Schule kommt und die Schulleiterin Frau Knüppelkuh kennenlernt, die ihre Schüler mit aberwitzigen und drakonischen Strafmaßnahmen verfolgt. Doch Matilda weiß sich zu wehren und mithilfe ihrer Lehrerin... » mehr

Erste Seite des PDFs

Elisabeth Zöller: „Wir tanzen nicht nach Führers Pfeife – Ein Tatsachenthriller über die Edelweißpiraten“ – Ein Jugendbuch handlungs- und produktionsorientiert erschließen

Widerstand ist zwecklos? Über diese Frage macht sich Paul zunächst keine Gedanken. Er kämpft ums nackte Überleben in einer Zeit, in der die Deportation der Juden in die Vernichtungslager bereits auf Hochtouren läuft. Auf seiner Flucht begegnet er Mitgliedern der Widerstandsgruppe „Edelweißpiraten“, die nur aus Jugendlichen besteht. Er freundet sich mit ihnen an und ist plötzlich mit der Frage konfrontiert, ob er sich einfach ducken, verstecken und anpassen soll oder ob er dem Terrorregime etwas ... » mehr